Zum Inhalt
Master (1 Fach)

An­ge­wand­te Literatur- und Kul­tur­wissen­schaften

Zusammen­fassung

Abschluss Master of Arts (M.A.)
Fachbereich Gesellschafts- und Kul­tur­wissen­schaften
Regel­studienzeit 3 Semester
Zulassungs­beschränkung keine
Studienbeginn Win­ter­semester
Sommer­semester
Sprache deutsch, englisch
Einschreib­voraussetzungen

Übersicht

Weitere In­for­ma­ti­onen Webseite Fakultät Kul­tur­wissen­schaften

Kurzportrait

Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, nach dem Abschluss des Masterstudiengangs ein Promotionsstudium aufzunehmen. Bei ent­sprech­en­der Qualifikation kann ein Masterstudium auch nach bereits erfolgtem Berufseinstieg durchgeführt werden.

Das Studienangebot beschränkt sich im Gegensatz zu dem des Bachelorstudiengangs auf das Kernfach An­ge­wand­te Literatur- und Kul­tur­wissen­schaften, d. h. auf wis­sen­schaft­liche Ver­an­stal­tun­gen aus der Germanistik und Anglistik/Amerikanistik. Interdisziplinäres Arbeiten ist jedoch erwünscht. Der Fokus liegt von Beginn an auf der wis­sen­schaft­lichen und anwendungsbezogenen Arbeit an eigenen Projekten. Dabei stehen die Literaturen und Kulturen deutsch- und englischsprachiger Länder im Mit­tel­punkt.

Das Masterstudium basiert auf Studienprojekten in den Bereichen Elementare Kultur, Media Studies sowie Interkulturalität und Komparatistik und ermöglicht die zunehmende Einbindung in die For­schungs­pro­jekte der Fakultät. Neben der Hinführung zum eigenen wis­sen­schaft­lichen Arbeiten werden die Präsentations- und Kooperationsfähigkeit der Stu­die­ren­den gestärkt. Nach Abschluss der Projekte wird eigenständig die Masterarbeit verfasst, die an der Fakultät Kul­tur­wissen­schaften auch auf die spätere Praxistätigkeit bezogen sein kann.

Fähigkeiten und Kenntnisse

Sehr gute Englischkenntnisse werden ebenso vorausgesetzt wie ein Bachelorstudium mit germanistischen sowie anglistisch/amerikanistischen literatur- und kulturwissenschaftlichen Inhalten und mindestens einem weiteren Komplementfach. Ein In­te­res­se­ an projektorientiertem Arbeiten ist wünschenswert.

Für alle Bewerberinnen und Bewerber gilt als Einschreibevoraussetzung eine Bachelor-Abschlussnote von mindestens 2,5. Studien­interessierte, die nicht an der TU Dort­mund den B.A. in den Studiengängen An­ge­wand­te Literatur- und Kul­tur­wissen­schaften oder An­ge­wand­te Sprachwissenschaften absolviert haben, müssen die Kernfächer Germanistik und Anglistik/Amerikanistik mit mindestens 30 Semesterwochenstunden (SWS) und ein Komplementfach mit mindestens 20 SWS studiert haben. Ferner müssen ein mindestens vierwöchiges Vollzeit-Praktikum (sprachintensive bzw. kulturelle Institution; Medien) und ein Semester im Ausland an einer Uni­ver­si­tät mit englischsprachigem Unterricht absolviert worden sein. Unter bestimmten Bedingungen ist eine Einschreibung unter Auflagen möglich.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Den Absolventinnen und Ab­sol­ven­ten stehen unter anderem folgende Berufsfelder offen:

  • Öffentliche/Mediale Kommunikation
  • Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit in Industrie und Technik
  • Redaktion und Gestaltung Neuer Medien
  • Projektmanagement sowie Ver­wal­tung im öf­fent­lichen Dienst
  • Empirie und Daten­ana­lyse im privatwirtschaftlichen, im akademischen sowie im Medien- und Kulturbereich

 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.