Zum Inhalt
Bachelor (1 Fach)

An­ge­wand­te Literatur- und Kul­tur­wissen­schaften

Zusammen­fassung

Abschluss Bachelor of Arts (B.A.)
Fachbereich Gesellschafts- und Kul­tur­wissen­schaften
Regel­studienzeit 7 Semester
Zulassungs­beschränkung Zulassungsbeschränkung (NC) für das 1. bis 6. Fach­se­mes­ter
Überblick NC-Ver­fah­ren
Studienbeginn Win­ter­se­mes­ter
Sprache deutsch, englisch
Weitere In­for­ma­ti­onen Web­sei­te Fa­kul­tät Kul­tur­wissen­schaften

Kurzportrait

Der Fokus des Kernfachs liegt auf dem kritischen Umgang mit ver­schie­de­nen Arten von Texten und sonstigen Me­di­en sowie auf der An­wen­dung literatur- bzw. kulturtheoretischen Wissens im in­ter­dis­zi­pli­nä­ren und interkulturellen Bereich. Des Weiteren wer­den politische, geschichtliche oder genderspezifische Themen im literatur- und kulturwissenschaftlichen Kontext behandelt. Die Stu­die­ren­den lernen, pro­fes­si­o­nell zu schreiben, literarische und kulturelle Texte wissenschaftlich zu be­trach­ten, interkulturell einzuordnen und kritisch zu be­wer­ten.

Durch eine star­ke Projektorientierung erwerben die Stu­die­ren­den schon früh praxisrelevante Fähigkeiten. Regelmäßig organisieren sie Ver­an­stal­tun­gen an der Uni­ver­si­tät sowie in der Stadt, z.B. Ausstellungen und Lesungen, Theaterstücke und Konferenzen. Die Projekte sowie ein obligatorisches vierwöchiges Praktikum ermöglichen, Er­fah­run­gen im außeruniversitären Bereich zu sammeln und Kontakte zu knüpfen. 

Das Stu­di­um findet in deutscher und in englischer Sprache statt. In vie­len Lehr­ver­an­stal­tun­gen der Fa­kul­tät Kul­tur­wissen­schaften lernen Dort­mun­der Stu­die­ren­de ge­mein­sam mit (Gast-)Stu­die­ren­den aus aller Welt im sogenannten „Intercultural Classroom“. Ihre inter­natio­nalen kulturellen Kom­pe­ten­zen vertiefen die Stu­die­ren­den beim Auslandssemester, das an einer Hoch­schu­le mit englischsprachiger Unterrichtskommunikation absolviert wer­den soll. 

Die Komplementfächer wer­den wäh­rend der Orientierungsphase im Oktober gewählt und sollen an beruflichen Leitbildern ausgerichtet wer­den. Dazu zählen bei­spiels­weise öffentliche und mediale Kom­mu­ni­ka­ti­on, Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit in Industrie und Tech­nik sowie Redaktion und Gestaltung Neuer Me­di­en im Kulturbereich. Durch die in­ter­dis­zi­pli­nä­re Vernetzung des Kernfachs mit den Komplementen ist der Studiengang auf den zukünftigen Beruf hin orientiert.

Fähigkeiten und Kennt­nisse

In­te­res­se­ an Literatur und Kultur, sowohl der eigenen als auch fremder, ist eine Grundvoraussetzung. Gute bis sehr gute Englischkenntnisse (entsprechend Niveau B2 Europäischer Referenzrahmen, welches im deutschen Abitur erworben wird) sind empfehlenswert, da die Unterrichtssprache in Ver­an­stal­tun­gen der Anglistik/Amerikanistik Englisch ist.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Das Stu­di­um qua­li­fi­ziert für kommunikations-intensive, interdisziplinär und interkulturell ausgerichtete Arbeitsfelder, bei­spiels­weise in den Be­rei­chen Me­di­en, Public Relations und Kulturmanagement in kulturbezogenen Institutionen (Kulturämter, Museen, Archive), aber auch in Be­rei­chen wie Projektmanagement, Kom­mu­ni­ka­ti­on in privatwirtschaftlichen Be­rei­chen und in der öf­fent­lichen Ver­wal­tung. Dem Bachelorstudium kann sich ein Masterstudium im Kernfach anschließen.

Weiterführende In­for­ma­ti­onen

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt (NC). Zusätzlich gibt es für einzelne Komplementfächer besondere Ein­schrei­be­vo­raus­setz­un­gen.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.