Zum Inhalt

Das Studium fortführen

Nach intensiver Überlegung dazu, ob Sie den passenden Studiengang gewählt haben, könnte Ihre Antwort >ja< lauten. Vielleicht sind Sie im höheren Fachsemester, haben schon einige Leistungen erbracht und die vor Ihnen liegenden Prüfungen werden zwar anstrengend sein, sind aber realisierbar. Dann gibt es verschiedene Möglichkeiten, um Ihren Studienerfolg (nachhaltig) zu sichern und Ihren Studienverlauf zu unterstützen.

Lerngruppe aus Studierenden sitzt an einem Tisch © TU Dort­mund

Allgemeine Studienberatung: In einem Gespräch mit den Beraterinnen und Beratern der Allgemeinen Studienberatung können Sie Ihre Studienwahl bestätigen und eine individuelle Strategie entwickeln, um motiviert und erfolgreich Ihr Studium fortzuführen und ferner noch: abzuschließen! Hier erhalten Sie nicht nur Tipps für eine effektive Studienorganisation, sondern auch Informationen zu den entsprechenden Anlaufstellen, um beispielsweise motivationsförderliche Maßnahmen zu ergreifen sowie Berufsfelder Ihres Fachs und Karrieremöglichkeiten auszuloten.

Psychologische Studienberatung: Die Beraterinnen und Berater der Psy­cho­lo­gi­schen Studienberatung unterstützen Sie bei der Bewältigung universitärer, studienbezogener oder privater Herausforderungen und Probleme. Das kann z.B. bedeuten Studienzweifel zu klären, Prüfungsängste zu bewältigen, Ressourcen zu reaktivieren oder Kompetenzen zu erweitern. Sie haben in diesem Zusammenhang folgende Optionen:

  • Die Sprechstunden können Sie aufsuchen, wenn Sie studienbezogene Probleme haben oder sich in schwierigen Lebenssituationen befinden und alleine keinen Ausweg sehen. Sie besprechen dort in einer vertrauensvollen und wertschätzenden Atmosphäre Ihre individuelle Problemlage und finden gemeinsam neue Perspektiven. Ausgehend hiervon können in weiteren Gesprächen Lösungswege erarbeitet werden.
  • In den Choachinggruppen werden die Herausforderungen des Studiums zu unterschiedlichen Themen wie z.B. Prüfungsangst oder Aufschiebeverhalten ressourcenorientiert und evidenzbasiert besprochen und Kompetenzen zum Umgang mit diesen entwickelt.
  • In der Vor­trags­rei­he „lässig statt stressig“ erhalten Sie Impulse und Anregungen u.a. zu Ihrem Zeitmanagement, für eine Burnout-Prophylaxe und auch zum Thema Lernstrategien.
  • Die Schreib­woche unterstützt Sie gezielt beim Schreiben Ihrer Bachelor-, Master- oder Seminararbeit, indem Sie einen festen Arbeitsplatz nutzen und sich mit Kommilitoninnen und Kommilitonen austauschen können. Darüber hinaus treffen Sie auf Ex­per­tin­nen und Experten für Themen wie z.B. richtig Argumentieren und Zitieren, Literatur recherchieren und Schreibblockaden überwinden.

Berufsfelder kennenlernen: Nach einer Phase des Zweifelns das Studium motiviert fortführen. Ein Blick auf die möglichen Berufsfelder und persönlichen Berufsziele kann dafür entscheidend sein. Zum Erkunden möglicher Berufe beraten Sie die Studienfachberaterinnen und -berater gern. Darüber hinaus bieten die Fakultäten der TU Dort­mund unterschiedliche Angebote an. Hier finden Sie zum einen Stellenanzeigen, aus denen ersichtlich wird, was von Ihnen als Absolventin beziehungsweise als Absolvent im Arbeitsalltag und in Ihrer Bewerbung erwartet wird:

Fakultät für Mathe­matik  
Fakultät Physik  
Fakultät für Informatik
Fakultät Statistik
Fakultät Bio- und Chemie­ingenieur­wesen
Fakultät Maschinenbau
Fakultät Architektur und Bau­in­ge­ni­eur­we­sen
Fakultät Wirtschafts­wissen­schaften  

Zusätzlich werden auf den Seiten der Fakultäten Stellenbörsen verlinkt, welche nicht nur die Stellenangebote bündeln, sondern häufig auch Tipps für die Bewerbung oder für die Vorbereitung auf ein Auswahlgespräch bieten:
Fakultät Statistik
Fakultät für Elektrotechnik und Infor­mations­technik

An einigen Fakultäten werden darüber hinaus Informationsveranstaltungen und -angebote zu (möglichen) Berufsfeldern und für den Berufseinstieg durchgeführt:
Fakultät Physik
Fakultät Statistik
Fakultät Raumplanung 
Fakultät Kul­tur­wis­sen­schaf­ten
Vorbereitungsdienst im Lehramt

Hinweise auf Karriere- und Jobmessen:
DRIVE-E-Akademie 
Karrieretag Bauwirtschaft
KONAKTIVA Unternehmenskontaktmesse in Dort­mund
PhysiKon
Internationale Karrieremesse der TU Dort­mund   
REALITY Jobmesse der Informatikbranche

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Universität Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.