Zum Inhalt
Bachelor (1 Fach)

Data Science

Zusammen­fassung

Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.)
Fachbereich Na­tur­wis­sen­schaf­ten und Tech­nik
Regel­studienzeit 6 Se­mes­ter
Zulassungs­beschränkung keine
Studienbeginn Win­ter­se­mes­ter
Spra­che deutsch
Weitere In­for­ma­ti­onen Web­sei­te Fa­kul­tät Statistik

Kurzportrait

Neue Erkennt­nisse in Wis­sen­schaft, Wirt­schaft, Ver­wal­tung und Tech­nik ent­ste­hen heute fast immer aus großen und kom­ple­xen Datenmengen. Zum sachgerechten Umgang mit Patienten- oder Kundendaten, Aktienkursen und -renditen sowie Wetter- oder Klimainformationen braucht man Kennt­nisse aus der Statistik, der In­for­ma­tik und der Mathe­matik. Im Stu­di­en­gang Data Science wer­den diese Fächer kom­bi­niert. Stu­die­ren­de erlangen die Befähigung zu sta­tis­tischen Datenanalysen und gleichzeitig tiefere Einsichten in Konzepte und Me­tho­den der In­for­ma­tik.

Das Stu­di­um vermittelt ein grundlegendes Fachwissen im Umgang mit großen Datenmengen mit dem Ziel, wis­sen­schaft­liche Erkennt­nisse zur Ent­wick­lung von Me­tho­den und zur Lö­sung von Problemen in re­le­van­ten Anwendungsfeldern ein­zu­set­zen.

Im ersten Jahr wer­den die notwendigen Grund­la­gen in Mathe­matik, Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik und Programmierung erlernt. Im zwei­ten und dritten Jahr folgen Spezialvorlesungen zur Darstellung, Verarbeitung und Auswertung von Daten sowie zur Computergestützten Statistik und zu Statistischem Ler­nen. In Wahlpflichtveranstaltungen und Fallstudien ler­nen die Stu­die­ren­den schon früh, einen Bezug zu praktischen Problemen herzustellen.

Fähigkeiten und Kennt­nisse

Wichtig sind ein grundsätzliches In­te­res­se­ an Mathe­matik sowie an In­for­ma­tions­tech­nik und Da­ten­ban­ken.

Einen optimalen Einstieg ins Stu­di­um bekommt man über den Vorkurs Mathe­matik sowie den Vorkurs In­for­ma­tik (jährlich im Sep­tem­ber) und die Orientierungsphase, die im Okto­ber eine Woche vor Semesterbeginn stattfindet (Begrüßung, Kennenlernen, Vorstellen des Studienverlaufs und des Stundenplans).

Berufs- und Tä­tig­keits­fel­der

Die Absolventinnen und Ab­sol­ven­ten der Fa­kul­tät Statistik ar­bei­ten schwerpunktmäßig in der Medizin und Pharmaforschung, bei Banken und Versicherungen oder im Marketing und in der Qualitätskontrolle bei großen und kleinen Un­ter­neh­men. Weitere populäre Ar­beits­ge­biete sind Unternehmensberatung, Softwareentwicklung sowie Markt- und Meinungsforschung. Arbeitslosigkeit ist bei unseren Ab­sol­ven­ten so gut wie unbekannt.

Die Ein­satz­mög­lich­kei­ten der Statistik wachsen stetig und verglichen mit Großbritannien oder den Vereinigten Staaten, wo es Dutzende von Statistikfakultäten und zehntausende von ausgebildeten Statistikern gibt, ist das Potential an Ein­satz­mög­lich­kei­ten in Deutsch­land noch lange nicht erschöpft. Speziell für Ex­per­tin­nen und Experten in Data Science öffnen sich riesige Aufgabenbereiche durch die ständig wachsenden Datenmengen in allen Be­rei­chen von Wirt­schaft, Wis­sen­schaft und Alltag.

Weiterführende In­for­ma­ti­onen

Der breit angelegte Bachelor­studien­gang befähigt dazu, in Wirt­schaft und Industrie sowie allen angewandten Wis­sen­schaf­ten für praktische Probleme geeignete Lösungsmethoden auszuwählen und diese sachgerecht anzuwenden. Er erlaubt aber auch eine Weiterführung des Stu­di­ums z.B. zu ei­nem Master in Data Science oder ei­nem anderen em­pi­risch ausgerichteten Master bis hin zu einer Pro­mo­ti­on, z.B. in Statistik.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.