Zum Inhalt
Bachelor (Lehramt)

Sport (HRSGe)

Zusammen­fassung

Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) für Lehramt
Fachbereich Lehramt
Regel­studienzeit 6 Semester
Zulassungs­beschränkung keine
Studienbeginn Winter­semester
Sprache deutsch
Einschreib­voraussetzungen

Bitte beachten Sie, dass zwingend eine Zulassung für Bildungswissenschaften notwendig ist!

http://www.tu-dortmund.de/einschreibungsvoraussetzungen

Darüber hinaus ist die Ablegung einer Eignungsprüfung für das Unterrichtsfach Sport er­for­der­lich. Alle nötigen Informationen zur  Eignungsprüfung finden Sie hier:  Fakultät für Sport

 

Weitere Informationen Modulhandbuch
Studienverlauf

Kurzportrait

Durch das Bachelor- und Master-Studium des Faches Sport erwerben die Studierenden sportwissenschaftliche, sportdidaktische und sportpraktische Kompetenzen, in die Reflexionen im Hinblick auf die Anforderungen der Praxis schulischer und außerschulischer Handlungsfelder des Sports eingebunden sind.

Diese Kompetenzen werden in den folgenden drei aufeinander bezogenen Studiengebieten erworben:

  • Theorie und Praxis der Bewegungs- und Sportbereiche
  • Sportwissenschaftliche Arbeitsbereiche
  • Studien in schulischen und außerschulischen Berufsfeldern

In den sportpraktischen Se­mi­na­ren des ersten Studiengebietes stehen sowohl didaktische Fragestellungen bzgl. der Vermittlung der Bewegungs-, Spiel- und Sportformen als auch die Entwicklung der motorischen Demonstrationsfähigkeit der Studierenden in einer engen Theorie-Praxis-Verknüpfung im Vordergrund. Eine Betrachtung des Phänomens "Bewegung, Spiel und Sport" aus der Sicht der sportwissenschaftlichen Arbeitsbereiche ist Gegenstand der Vorlesungen und Seminare des zweiten Studiengebietes, die durch unterschiedliche Organisationsformen und methodische Zugänge unterstützt werden. In beiden Studiengebieten wird immer eine enge Ver­bin­dung zu schulischen und außerschulischen Handlungsfeldern des Sports hergestellt. Im Zentrum des dritten Studiengebietes stehen Praktika in verschiedenen schulischen und außerschulischen Berufsfeldern des Sports. Sie werden durch Lehr­ver­an­stal­tun­gen vorbereitet, begleitet und ausgewertet.

Fähigkeiten und Kenntnisse

Die Aufnahme eines Lehramtsstudiengangs ist nach Vorlage der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) oder eines vergleichbaren inter­natio­nalen Abschlusses möglich. 
Die sportliche Eignung wird durch eine bestandene Eignungsprüfung (mit den Bereichen Leichtathletik, Gerätturnen und Sportspiel) sowie durch das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Silber und eine ärztliche Bescheinigung über die Sporttauglichkeit gemäß der Leitlinien der Deutschen Gesell­schaft für Sportmedizin und Prävention nachgewiesen. 
Die Eignungsprüfung findet einmal im Jahr im Juni statt. Die Anmeldung dazu erfolgt elektronisch über die Homepage Sport. Der Anmeldezeitraum sowie wei­tere Informationen zur Eignungsprüfung finden Sie unter diesem Link:

https://www.sport.tu-dortmund.de/sport/index.php?page=eignungspruefung

Zur Vorbereitung auf die Eignungsprüfung werden von der Fachschaft Sport jeweils zwei Übungstage angeboten.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Spätere Arbeitsbereiche finden sich im schulischen Bildungswesen, aber auch Beschäftigung in der Gesundheitsförderung, im Vereinssport und im Fitnessbereich sind möglich.

Eine Analyse des Ministeriums für Schule und Wei­ter­bil­dung dient den Abiturientinnen und Abiturienten, Studierenden sowie allen anderen am Lehrerberuf Interessierten und berät sie zu ihrer Berufswahl im Hinblick auf die Prognosen/Chancen des Lehrkräftebedarfs in Nordrhein-Westfalen.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Lehrer/Lehrkraft-werden/Einstiegschancen

Weiterführende Informationen

Der Lehramtsbachelor zielt auf den Anschluss eines Masterstudiengangs im Lehramt.  Dessen Abschluss ist zusammen mit dem erfolgreichen Absolvieren des Referendariats die Voraussetzung zur Aufnahme des Lehrerberufs. 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.