Zum Inhalt
Infotag an der TU Dort­mund

Tipps zur Vorbereitung in der Schule

Schü­ler­in­nen und Schüler Ihrer Schule können gerne an Lehr­ver­an­stal­tun­gen teilnehmen und somit einen Einblick in den Studienalltag gewinnen.

Aus bisherigen Erfahrungen halten wir eine gute Vorbereitung für unverzichtbar, um zu verhindern, dass Ihre Schü­ler­in­nen und Schüler entmutigende Erfahrungen machen. Der Studienalltag unterscheidet sich so gravierend vom Schulalltag, dass Schü­ler­in­nen und Schüler langsam an die neuen Heraus­forde­rungen herangeführt werden müssen.

Bitte klären Sie in einem ersten Schritt, für welche Stu­di­en­gän­ge sich die Teilnehmenden interessieren, dazu nutzen Sie bitte die entsprechenden Seiten im Internet:

Studien- und Fächerangebot an der TU Dort­mund

Schü­ler­in­nen und Schüler sollten aufgeklärt werden, was Fachschaft und Stu­di­en­fach­be­ra­tung ist, um zu wissen, an wen sie sich neben der Allgemeinen Studienberatung wenden können. Entsprechende Listen werden Ihnen nach der Anmeldung mit zugesandt oder Sie können sie in der Broschüre und im Internet einsehen.

Studienfachberater
 

Fachschaften
 

Schü­ler­in­nen und Schüler sollten einen Monat vor Beginn des „Probe-Studiums“ einen vorläufigen Stundenplan zusammengestellt haben. Das ist der schwierigste Punkt, schließlich haben sie einen Stundenplan immer als etwas Vorgegebenes erfahren und werden in der Regel überfordert sein. Helfen Sie den Schü­ler­in­nen und Schülern im Umgang mit dem Vorlesungsverzeichnis und/oder dem Internet.

SCHNUPPERVORLESUNGEN FÜR STUDIENINTERESSIERTE

Wir halten es nicht für sinnvoll, wenn Schü­ler­in­nen und Schüler ohne Vorkenntnisse und ohne Stundenplan ihre Praktikumszeit an der Uni­ver­si­tät verbringen. Der Betrieb ist zu komplex und das Risiko zu groß, dass sich ad hoc niemand um sie kümmern kann.

Bitte teilen Sie uns 4 Wochen vor Beginn mit, wie viele Schü­ler­in­nen und Schüler mit ent­sprech­en­der Vorbereitung zu unserer Uni­ver­si­tät kommen.

Wir freuen uns, Ihre Schü­ler­in­nen und Schüler zu Beginn des Probestudiums mit einer Einführungsveranstaltung begrüßen zu können und stehen gerne während Ihres Aufenthaltes an der TU Dort­mund als Anlaufstelle zur Verfügung.

Kontakt und Anmeldung

Für die Organisation von Schulveranstaltungen ist Ihre Ansprechpartnerin 
Dr. Irene Szymanski
Telefon: 0231/755-6355
E-Mail: 
 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.