Zum Inhalt
Ehrung

Rudolf Chau­doire-Preis

Mit dem Rudolf Chau­doire-Preis ehrt die TU Dort­mund seit mittlerweile 24 Jahren her­vor­rag­ende Nach­wuchs­wissen­schaft­ler­innen und –wissenschaftler, die ih­re Forschungen durch in­ter­na­ti­o­na­le Kooperationen vorantreiben. 

Rudolf Chaudoire war ein Unternehmer aus dem Ruhrgebiet, dem die För­de­rung der Be­rufs­bil­dung junger Men­schen be­son­ders am Herzen lag. Durch testamentarische Ver­fü­gung hat er eine nach ihm benannte Stiftung gegründet. Aus deren Erträgen wird seit 1995 an der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund der Rudolf Chau­doire-Preis für Nach­wuchs­wissen­schaft­ler­innen und -wissenschaftler ausgelobt. Im Rah­men einer feierlichen Ver­an­stal­tung wird in jedem Jahr der Preis ver­ge­ben.

Jedes Jahr sprechen Prof. Manfred Bayer, Rektor der TU Dort­mund, und Dr. Gert Fischer, Mitglied des Vorstands der Rudolf Chaudoire-Stiftung, die Grußworte. Vorgestellt von Prof. Gabriele Sadowski, Prorektorin For­schung der TU Dort­mund, prä­sen­tie­ren im Anschluss die Preisträgerinnen bzw. die Preisträger ih­re Forschungs­arbeiten. Untermalt wird das Pro­gramm von wechselnden Musik­ensembles der TU Dort­mund

Mit dem Preis soll ein Forschungsaufenthalt von Nach­wuchs­wissen­schaft­ler­innen und -wissenschaftlern der TU Dort­mund an einer ausländischen Uni­ver­si­tät oder Forschungseinrichtung ge­för­dert wer­den. Die Kosten für den Aus­lands­auf­ent­halt sollten dabei ins­ge­samt über 5.000 € liegen. Über die Vergabe der Preise entscheidet ein Ausschuss, dem der Rektor der TU Dort­mund, Herr Prof. Manfred Bayer, die Prorektorin For­schung, Frau Prof. Dr. Gabriele Sadowski, sowie Herr Dr. Gert Fischer als Mitglied des Vorstandes der Rudolf Chaudoire-Stiftung angehören.

Weitere In­for­ma­ti­onen zum Rudolf Chau­doire-Preis

Impressionen

Kontakt

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.