Zum Inhalt
Aus­zeich­nung der Landesanstalt für Me­di­en NRW

eldoradio* gewinnt Cam­pus­ra­dio­preis 2021

-
in
  • Top-Meldungen
  • Cam­pus & Kultur
Schriftzug eldoradio © eldoradio
eldoradio* ist auf den Frequenzen UKW 93.0 und Kabel 88.4 in der ganzen Stadt und weltweit im Live-Stream über eldoradio.de zu empfangen.

Der Cam­pus­ra­dio­preis der Landesanstalt für Me­di­en NRW ist eine der wichtigsten Auszeich­nungen für Radiomacher*innen des Hochschulfunks. eldoradio*, das Campusradio der Dort­mun­der Hoch­schu­len, erhielt in diesem Jahr gleich drei Preise: Es konnte sich in den Kategorien Podcast und Hoch­schu­le durchsetzen und wurde au­ßer­dem mit dem Sonderpreis der Jury aus­ge­zeich­net.

Die Online-Preis­ver­lei­hung fand am 10. De­zem­ber statt. Jour­na­lis­tik-Student Jan Dahlmann ge­wann mit sei­nem Interview-Podcast „Freut mich!“ in der Kategorie Podcast. In seiner Sendung spricht er mit Künstler*innen und Bands wie Walking on Rivers, Schlakks oder das Lumpenpack. Die Folgen laufen nicht nur on Air bei eldoradio*, sondern sind auch auf allen be­kann­ten Streaming-Plattformen abrufbar. Jour­na­lis­tik-Studentin Lena Zaubzer konnte sich in der Kategorie Hoch­schu­le durchsetzen. Sie überzeugt mit einer Ausgabe des Podcasts „Kurt – das The­ma“, in der sie die Lage der Stu­die­ren­den in Co­ro­na-Zeiten in den Mit­tel­punkt stellte.

Ein Mann sitzt auf der Lehne eines Sofas. © Privat
Der Preis in der Kategorie Podcast ging an Jan Dahlmann.
Eine Frau mit roten Haaren und schwarzen T-Shirt lächelt in die Kamera. © Privat
Lena Zaubzer erhielt den Preis in der Kategorie Hoch­schu­le.

Zusammen mit den Campusradios Bonn FM, Hochschulradio Düsseldorf, Radius 91.2 (Siegen) und Cam­pus FM (Essen) erhielt eldoradio* au­ßer­dem den Sonderpreis der Jury — prämiert wurde die Kooperationssendung „Cam­pus NRW“, in der die Hochschulradios ge­mein­sam über den Start ins dritte Pandemiesemester be­rich­tet hatten. Der Cam­pus­ra­dio­preis wird von der Landesanstalt für Me­di­en NRW verliehen. Er dient dazu, die Programmqualität und kreative Programmleistungen in den nordrhein-west­fä­lisch­en Campusradios zu ehren. Die Gewinner*innen er­hal­ten jeweils 1.250 Euro, eine Ur­kun­de und eine Skulptur.

Weitere Infos zu den Preisträger*innen

Infos zu eldoradio*:

eldoradio* ist auf den Frequenzen UKW 93.0 und Kabel 88.4 in der ganzen Stadt und weltweit im Live-Stream über eldoradio.de zu empfangen. Die Redaktion prä­sen­tiert den Hörer*innen alles Wissenswerte zum Studierendenleben in Dort­mund. Zu­dem liefert der Sender aktuelle Nach­richten sowohl überregional als auch aus Dort­mund und vom Cam­pus sowie handverlesene Musik. eldoradio* ist ein Verein, bei dem grund­sätz­lich jede*r nach Rücksprache mit der Chefredaktion mitmachen kann. Die Morgensendung „KURT – der Morgen in eldoland*“ wird von Stu­die­ren­den des Instituts für Jour­na­lis­tik produziert. Die alternative Klassiksendung „Terzwerk“ stellen an­geh­en­de Musikjournalist*innen des Instituts für Musik und Musik­wissen­schaft zu­sam­men. Darüber hinaus stehen viele ehrenamtliche Mit­ar­bei­ter*innen regelmäßig hinter dem Mikrofon.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord be­fin­det sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bo­chum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu er­rei­chen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwi­schen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwi­schen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu er­rei­chen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.