Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt - Universität allgemein

Aktuell

TU Dortmund erforscht innovative Umformprozesse für den Automobilbau

Gruppenfoto in Werkhalle, vier Personen halten Puzzleteile mit Logos der beteiligten Institute in Händen

23.04.2018 – Wie können hochfeste und gleichzeitig leichte Stahlbleche verarbeitet werden, die beispielsweise im Automobilbau dafür sorgen, dass Pkw leichter werden und damit weniger Sprit verbrauchen? Das ist eine Aufgabenstellung des Forschungszentrums ReCIMP (Research Center for Industrial Metal Processing), das am Institut für Umformtechnik und Leichtbau (IUL) der TU Dortmund angesiedelt ist. Jetzt wurde die zweite Phase eingeläutet.

 

TU Dortmund kooperiert mit Robert-Bosch-Berufskolleg beim Talentscouting

Gruppenfoto mit Plakette, im Hintergrund ist Name des Berufskollegs zu lesen

23.04.2018 – Das Robert-Bosch-Berufskolleg ist seit gut zwei Jahren einmal pro Monat der Arbeitsplatz von Veronika Diring, die als Talentscout an der TU Dortmund arbeitet. Sie sucht gemeinsam mit talentierten Schülerinnen und Schülern nach einem passenden Angebot für die Zeit nach der Schule. Für viele Jugendliche ist es eine große Herausforderung, genau den Bildungsweg zu finden, der ihren Interessen entspricht. Das Talentscouting richtet sich vor allem an junge Frauen und Männer, die aus einem Umfeld kommen, das sie nicht bei der Studien- und Berufswahl unterstützen kann. Am Dienstag, 17. April, festigten die TU Dortmund und das Robert-Bosch-Berufskolleg ihre Zusammenarbeit im Rahmen des Talentscouting-Projekts mit einer Kooperationsvereinbarung.

 

TU Dortmund untersucht Rolle von Lehrerinnen und Lehrern beim kulturellen Erbe: Interdisziplinäre Tagung „Sharing Heritage“ im Dortmunder U

Logo DoProfil mit schwarzen und grünen Buchstaben

20.04.2018 – Welche Rolle spielen Erforschung und Vermittlung des kulturellen Erbes in den globalen transkulturellen Gesellschaften? Wer ‚erbt‘ das kulturelle Erbe? Wie wird kulturelles Erbe – wie in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (1948) und in den UNESCO-Welterbe-Konventionen seit langem formuliert und gefordert – universell zugänglich? Mit diesen Themen beschäftigten sich Donnerstag und Freitag, 19. und 20. April, Expertinnen und Experten, die die TU Dortmund zu einer öffentlichen interdisziplinären Tagung ins Dortmunder U eingeladen hatte.

 

50 Jahre – 50 Köpfe: Drei Fragen an Friedo Huber, Professor der ersten Stunde

Porträtfoto

19.04.2018 – Im August 1968, vier Monate vor der offiziellen Eröffnung der neugegründeten Universität Dortmund, wurde Friedo Huber zum Wissenschaftlichen Abteilungsvorsteher und Professor in der Abteilung Mathematik, Physik und Chemie ernannt. Im Interview berichtet er von Chancen und Herausforderungen der Anfangsjahre.

 
 

Weitere Meldungen

Nebeninhalt

Veranstaltungen

02.02. - 13.05.
Ausstellung MATERIAL/AN/SAMMLUNGEN

11.04. - 11.07.
Abschluss in Geisteswissenschaften – und dann? Ringveranstaltung „Berufsfeld Sprach- und Kulturwissenschaften“

11.04. - 20.07.
Ausstellung: „RAUMROSA”: Sandra Opitz – Malerei und Zeichnung

Kurz berichtet

Neu bei NRWision: "KOMM AN – Der Migrationstalk"

„KOMM AN! – Der Migrations-Talk“ heißt eine neue Interview-Reihe bei NRWision, dem ...

TU Dortmund und Universität Mossul: Gemeinsame Spring School

Die TU Dortmund unterstützt die Universität Mossul dabei, den Lehr- und Forschungsbetrieb ...

Aktuelle Studierendenstatistik ist online

Die neue Studierendenstatistik für das Wintersemester 2017/18 ist ab sofort online ...

Hochschulsport: anmelden zum Sommer-Programm!

Das Sommer-Programm des Hochschulsports der TU Dortmund steht fest – die Anmeldung ...

Service

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed