Zum Inhalt
Fachbereich Fotografie präsentiert Arbeiten

Vierte Ausstellung der Reihe „Format f“ startet

-
in
  • Studium & Lehre
  • Campus & Kultur
  • Medieninformationen
Drei Frauen bringen eine großformatige Fotografie an einer Wand an, im Vordergrund stehen Werkzeuge und Wandfarben © Denise Winter
Teilnehmerinnen des Seminars bauen die Ausstellung auf – hier die Installation von Ida Sons.

Unter dem Titel „Von der Fläche in den Raum und zurück“ eröffnet am Freitag, 8. Februar, um 19 Uhr die Ausstellung „Format f“. Das Format ist eine jährlich stattfindende Ausstellungsreihe von Studierenden des Fachbereichs Fotografie am Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft in Kooperation mit dem Künstlerhaus Dort­mund.

Die aktuelle Ausstellung geht aus einem Seminar unter der Leitung von Denise Winter hervor, dessen Thema es ist, Räumlichkeiten in Fotografien, Videos und Installationen zu erzeugen und zu verhandeln. Im Künstlerhaus Dort­mund hat die Seminargruppe eine Woche intensiv das Zusammenwirken ihrer künstlerischen Arbeiten in Bezug zu den Ausstellungsräumen erkundet .

Die Ausstellung setzt sich mit fotografischen Bildern auseinander, die Raum abbilden und selbst Teil von räumlichen Inszenierungen sind. Dabei werden auch Zeitlichkeit und Veränderungsprozesse mittels der Fotografie thematisiert und auf unterschiedliche Weise und in unterschiedliche Medien wie beispielsweise Buchprojekten und Dia-/Video-Projektionen sowie in installative Inszenierungen übertragen.

Im Jahr 2014 wurde Format f von Felix Dobbert, Dozent für Fotografie an der TU Dort­mund, und der Bildenden Künstlerin Denise Winter gegründet.

Eröffnung:
Freitag, 8. Februar, um 19 Uhr

Öffnungszeiten:
Samstag und Sonntag, 9. und 10. Februar, jeweils 12 bis 18 Uhr

Adresse:
Künstlerhaus Dort­mund
Sunderweg 1
44147 Dort­mund

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Universität Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.