Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Ausstellung „Wirkliche Orte” im Dortmunder U verbindet Kunst und Architektur

Das Arbeitsgebiet Druckgraphik des Seminars für Kunst und Kunstwissenschaft präsentiert in Kooperation mit dem Lehrgebiet Architekturdarstellung der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen der TU Dortmund die Ausstellung „Wirkliche Orte”. Sie ist bis zum 19. November auf der Hochschuletage des Dortmunder U zu sehen. Eröffnet wird die Ausstellung am Donnerstag, 26. Oktober.

In den gemeinsamen Seminaren von Prof. Bettina van Haaren vom Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft der TU Dortmund und Prof. Gottfried Müller von der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen ging es darum, die Befragungs- und Darstellungsansätze der Architektur und Kunst zu kombinieren. Die Studierenden erforschten zeichnerisch Stadtteile in Dortmund und Leipzig. Das Alltägliche, soziale Realitäten und Stadtplanung wurden graphisch untersucht und neu geordnet. Die Werke der Studierenden erscheinen in einem Katalog.

Bei der Eröffnung der Ausstellung am 26. Oktober begrüßt Prof. Wolfgang Sonne, Dekan der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen, die Besucherinnen und Besucher. Prof. Bettina van Haaren, die die Kunststudierenden betreut, führt in die Ausstellung ein.

Öffnungszeiten der Ausstellung

  • dienstags, mittwochs, samstags, sonntags: 11 bis 18 Uhr
  • donnerstags, freitags: 11 bis 20 Uhr

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.



Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed