Zum Inhalt
Studienorientierung

Welches Studium passt zu mir?

Studieninteressierte, welche hinterfragt, welches Studium zu ihr passen könnte © ra2studio/Shotshop.com

Die Abiklausuren sind geschrieben – spätestens jetzt reden alle um einen herum darüber, was danach passiert. Was studieren? Wo studieren? Überhaupt studieren? Universität oder Fachhochschule? Zu all diesen Fragen kommt die Vielfalt der Studien­mög­lich­keiten hinzu: Laut Hochschulkompass, Stand Februar 2018, gibt es über 8.700 Bachelor­stu­dien­gänge an rund 400 Hochschulen derzeit in Deutschland. Wie soll man in diesem „Hochschul-Dschungel“ den Überblick behalten und das richtige Studium finden?

Zu Beginn der Studien- und Berufsorientierung stehen Sie im Mittelpunkt – mit Ihren Interessen, Stärken, Schwächen und möglicherweise ersten Zielen. Nehmen Sie sich Zeit und überprüfen Sie Ihre Neigungen und Interessen. Überlegen Sie:

  • Was sind Ihre Stärken?
  • Was können Sie richtig gut?
  • Was machen Sie wirklich gerne?
  • Welche Unterrichtsfächer haben Sie schon immer interessiert und Ihnen Spaß gemacht?
  • In welchen Fächern fiel Ihnen das Ler­nen besonders leicht?

Fragen Sie Ihre Eltern, Freunde oder Lehrerinnen und Lehrer nach deren Einschätzung. Aber auch Menschen, die Sie nicht so gut kennen, können Sie zu Rate ziehen. So entsteht ein Bild aus Selbst- und Fremdeinschätzung, das einen guten Ausgangspunkt für Ihren Entscheidungsprozess der Studien- und Berufswahl bietet.

Für den Studienerfolg sind aber nicht nur Ihre Interessen und Fähigkeiten wichtig, sondern auch Ihre Motivation: Warum möchte ich ein bestimmtes Fach studieren? Ist es die Neigung oder Begabung für das Fach, großes Interesse und Spaß an den Themen oder weil der Beruf gute Verdienstmöglichkeiten bietet? Die Identifikation mit dem Studienfach ist eine gute Basis für ein erfolgreiches Studium. Entscheidend ist außerdem, ob Sie den Anforderungen des Studiums gewachsen sind. Wie anspruchsvoll die einzelnen Fächer sind, was hinter Begriffen wie Höhere Mathematik, Thermodynamik oder Sprachanalyse steckt, können Sie schon vor dem Studium an der Universität ausprobieren.

Wie der Weg zur fundierten Studienentscheidung aussehen kann, lesen Sie auf der folgenden Seite:

WEG ZUR FUNDIERTEN STUDIENENTSCHEIDUNG

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.