Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aktuelles

TU Dortmund schlägt neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte der Wirkstoffforschung auf

0917_DDHD_2018_02_pr

18.09.2018 – Ein neues Kapitel in der außergewöhnlichen Erfolgsgeschichte der Dortmunder Wirkstoffforschung hat die TU Dortmund am Montag, 17. September, aufgeschlagen: In einer Feierstunde eröffneten Prof. Daniel Rauh, Koordinator des DDHD und Professor für Chemische Biologie und Medizinische Chemie an der TU Dortmund, und Prof. Ursula Gather, Rektorin der TU Dortmund, den Drug Discovery Hub Dortmund (DDHD). So heißt die neue Initiative am Zentrum für integrierte Wirkstoffforschung (ZIW), die am 1. April gestartet war. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus acht Einrichtungen bündeln hier ihre vielfältige Expertise, um gemeinsam eine Infrastruktur für die Wirkstoffforschung in NRW aufzubauen um Projekte aus der Grundlagenforschung in die Anwendung zu überführen.

 

TU Dortmund und IHK zu Dortmund gewähren beim AutoTag Einblicke in die Zukunft der Mobilität

Zwei Männer stehen neben einem Exponat

13.09.2018 – Seit 2006 widmet sich der DortmunderAutoTag neuen wissenschaftlichen und technischen Einblicken im Bereich der Automobilindustrie und hat sich seitdem als Diskussionsplattform für Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Produktion fest etabliert. Am Donnerstag, den 13. September, fand die Tagung, die die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Dortmund gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund veranstaltet, zum dreizehnten Mal statt.

 

Auf fünf Kompetenzfeldern ist die Wissenschaftsstadt Dortmund „spitze“ – Masterplan Wissenschaft Dortmund begutachtet

Eine Frau und drei Männer halten jeweils den Bericht in Händen

11.09.2018 – Fünf Jahre nach dem Startschuss hat sich der Masterplan Wissenschaft Dortmund einer Evaluation durch eine Expertenkommission unterzogen. Der Vorsitzende der Kommission, Prof. Manfred Prenzel, stellte das 120 Seiten starke Gutachten am Montag, 10. September, im Rahmen einer Pressekonferenz im Dortmunder Rathaus vor. „Der Masterplan Wissenschaft Dortmund ist ein vielschichtiges, insgesamt sehr erfreuliches Vorhaben“, sagte der Bildungsforscher und ehemalige Vorsitzende des Wissenschaftsrats. Der Wissenschaftsrat berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Hochschulen, der Wissenschaft und der Forschung. „Allen Beteiligten gebührt hohe Anerkennung für ihr Engagement und die erzielten Erfolge“, sagte Prof. Prenzel.

 

TU Dortmund startet Forschungsprojekt zu Stadtbauten der Moderne im Ruhrgebiet

Liebfrauenkirche_Duisburg_Nachlass_Herrmanns_Toni_Foto_1961_Baukunstarchiv_NRW

08.09.2018 – Die TU Dortmund startet gemeinsam mit dem Baukunstarchiv NRW und dem Museum Folkwang ein großes Forschungs- und Vermittlungsprojekt zu den Stadtbauten der Moderne im Ruhrgebiet. Gemeinsam mit Studierenden sollen in den folgenden drei Jahren prägnante Stadtbauten – etwa Rathäuser, Schulen, Kirchen, Museen –, ihre Planungsprozesse und ihre Geschichte erforscht und in Ausstellungen vorgestellt werden. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit 880.000 Euro.

 

Drei Fragen an Hip-Hop-Forscherin Dr. Sina Nitzsche zu Chemnitz, Kraftklub und politischer Identität

Sina Nitzsche

05.09.2018 – Nach Ausschreitungen, Demos und #wirsindmehr äußert sich Dr. Sina Nitzsche von der TU Dortmund zu Kraftklubs Heimatstadt Chemnitz. Die in Chemnitz geborene Gründerin des European Hip-Hop-Studies Netzwerks hat bereits über verschiedene Facetten von populären Kulturen publiziert – unter anderem im Jahr 2017 über die Band Kraftklub und ihre Bedeutung für Chemnitz. Die jüngsten Ereignisse in Chemnitz bekräftigen die Forschungsergebnisse der Kulturwissenschaftlerin des Instituts für Anglistik und Amerikanistik der TU Dortmund.

 

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed