Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Maschinenbau, Bachelor of Science (B.Sc.)

Fakultät Maschinenbau


Steckbrief
Kurzportrait des Studienganges
Berufs- und Tätigkeitsfelder
Vorkenntnisse - Hilfreich für das Studium
Studieninhalte/Studienverlauf
Praktika
Nachfolgender Masterstudiengang
Warum dieses Fach an der TU Dortmund?
Nützliche Links

 


 

Steckbrief

Name Maschinenbau Bachelor of Science (B.Sc.)
Fakultät Fakultät Maschinenbau
Studienbeginn Wintersemester
Regelstudienzeit 7 Semester
Zulassungsbeschränkung ja (Informationen zum NC-Verfahren: www.tu-dortmund.de/nc)
Besondere Einschreibungsvoraussetzungen nein

 


 

Kurzportrait des Studienganges

Maschinenbau-Bachelor-Foto_verkleinertDer Studiengang Maschinenbau ist stark forschungsorientiert. Zahlreiche Forschungsaktivitäten und verschiedene Lehrveranstaltungen gemeinsam mit Partnern aus der Industrie sichern eine praxisnahe Ausbildung rund um die Produktentwicklung und -fertigung.

Die Technik ist das Wirkungsfeld dieser Ingenieur/inn/e/n, die technische Systeme sachgemäß planen, gestalten, herstellen und dabei die Belange der Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt berücksichtigen müssen. Demnach eröffnen sich für Maschinenbau-Absolvent/inn/e/n Perspektiven in zahlreichen Berufsfeldern.

 


 

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Überall, wo Maschinen und Anlagen entwickelt, gebaut, betrieben und instandgesetzt werden, bestehen Beschäftigungsmöglichkeiten für Maschinenbauingenieure. In Abhängigkeit vom jeweiligen Studienschwerpunkt sind sie z. B. in der Entwicklung, Projektierung, Konstruktion und Erprobung, in der Produktionsplanung und -überwachung in der Fertigung und Arbeitsvorbereitung, in der Qualitätssicherung, in der Instandhaltung und im Service, in der Anwendungsberatung und im Vertrieb tätig. Darüber hinaus bestehen Beschäftigungsmöglichkeiten in Ingenieurbüros, bei Wirtschafts- und Berufsverbänden, in Forschung und Lehre, bei technischen Überwachungsvereinen und im öffentlichen Dienst. Auch eine selbstständige Tätigkeit z. B. in der Planung und Konstruktion oder als Sachverständiger ist möglich. Alternative Tätigkeitsfelder ergeben sich in der Unternehmensplanung und -beratung oder im Bereich Technische Redaktion.

Zukünftig wird mit einem starken Bedarf an gut ausgebildeten Ingenieuren gerechnet.

 


 

Vorkenntnisse - Hilfreich für das Studium

Vorkurs Mathematik

Zur Wiederholung und Ergänzung der Mathematik, jährlich im September. Dauer: Drei Wochen.

 


 

Studieninhalte/Studienverlauf

Der Bachelor of Science im Maschinenbau ist ein erster berufsqualifizierender Studienabschluss und bereitet zugleich auf ein Master-Studium des Maschinenbaus vor.

Dieser Studiengang setzt eine Vielfalt von Lehrmethoden wie Vorlesungen, Übungen, Praktika, Labore, Planspiele, Exkursionen und betreute Projektarbeiten ein, um den Studierenden auf unterschiedlichste Weise theoretisches Wissen zu vermitteln und sie in selbständigem Arbeiten zu schulen. Um auf eine gezielte individuelle Schwerpunktbildung vorzubereiten und eine sichere Entscheidungsgrundlage zu bieten, wird zunächst das Fundament der Ingenieurausbildung durch ein intensives Studium der erforderlichen Grundlagenfächer gelegt. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Module zur Mathematik, Physik, Chemie, Messtechnik und Informatik; zur Werkstofftechnik, Regelungstechnik, Elektrotechnik, Strömungsmechanik, Maschinendynamik, Thermodynamik und Mechanik.

In den ersten vier Semestern schaffen diese natur- und ingenieurwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen ein hohes Maß an technischer Allgemeinbildung, aufgrund derer sich die Studierenden ab dem fünften Semester für eines der sechs verschiedenen Profile entscheiden. Auch wenn mit jedem Profil ein anderer Schwerpunkt für das Studium gewählt wird, ist dennoch eine ausreichend breite Ausbildung sichergestellt, um eine zu einseitige Spezialisierung zu vermeiden. Diese Flexibilität bei der Wahl einer Studienrichtung kommt auch der späteren Flexibilität zur Bewältigung dynamischer Anforderungen in der beruflichen Praxis zugute.

Folgende sieben Profile werden angeboten:

  • Maschinentechnik
  • Materialflusstechnik
  • Produktionstechnik
  • Technische Betriebsführung
  • Werkstofftechnik/Werkstoffprüfung
  • Modellierung und Simulation in der Mechanik
  • Produktionstechnik/Werkstoffprüfung

Die Lehrangebote der Profile erstrecken sich über das fünfte und sechste Semester, das siebte und zugleich letzte Semester ist für das 12-wöchige Fachpraktikum und die Bachelor-Arbeit vorgesehen, die die wissenschaftliche Ausbildung abschließt. Die Bachelor-Arbeit kann nach dem Erwerb der erforderlichen Leistungspunkte aufgenommen werden und beinhaltet zudem die Präsentation der durchgeführten Arbeitsschritte und erreichten Ergebnisse.

 

Studienverlaufsplan Bachelor

Maschinenbau Bachelor Studienverlaufsplan

 


 

Praktika

Insgesamt wird ein Industriepraktikum von 20 Wochen gefordert – bestehend aus einem jeweils acht Wochen umfassenden Grund- und zwölf Wochen Fachpraktikum – das studienbegleitend, zusammenhängend oder auf mehrere Phasen verteilt absolviert werden kann. Es wird dringend empfohlen, schon vor Beginn des Maschinenbau-Studiums das Grundpraktikum zu absolvieren, das Grundkenntnisse in der Herstellung von Werkstücken und der Montage von Baugruppen und Produkten vermittelt sowie mit der Vielfalt der unterschiedlichen Fertigungsverfahren vertraut macht.

Es ist wichtig, dabei auch die wesentlichen Werkstoffe in ihrem Bearbeitungsverhalten kennen zu lernen, auch wenn dieses Praktikum nur sekundär handwerkliche Fähigkeiten vermitteln soll. Zudem lernen die Praktikant/inn/en die soziale Seite des Betriebsgeschehens kennen.

Weitere Informationen finden Sie in der Praktikumsrichtlinie und im Ausbildungsplan der Fakultät oder auf den Seiten des Praktikumsamtes Maschinenbau.

 


 

Nachfolgender Masterstudiengang

Maschinenbau M.Sc.

Die Einschreibung erfolgt durchgehend, das Vorliegen des Bachelorgrades "Bachelor of Science Maschinenbau" (210 LP) mit einer Gesamtnote von 3,0 ist Voraussetzung.

Ausnahmen regelt die Prüfungsordnung.

 


 

Warum dieses Fach an der TU Dortmund?

Menschen anzuleiten, Projektarbeit zu koordinieren, gemeinsam Innovationen und Werte entstehen zu lassen sowie im Team technische und wirtschaftliche Erfolge zu erzielen – das zu erlernen steht im Mittelpunkt des Studiums an der Fakultät Maschinenbau ebenso wie Technik wissenschaftlich zu studieren.

Die kontinuierliche Aktualisierung unseres Lehrangebots, basierend auf unseren Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, garantiert für jede Vertiefung und jedes Arbeitsfeld eine fundierte wissenschaftliche Ausbildung. Die grundständigen Studienrichtungen Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen und Logistik können das Sprungbrett zu einer internationalen Karriere sein.

Basierend auf unseren vielfältigen Forschungsaktivitäten sind wir in der Lage, in der Ausbildung für unsere Studiengänge und auch für anschließende Promotionen in hervorragender Weise die neuesten Entwicklungen und Technologien zu vermitteln und weiterzuentwickeln. Mit unseren Forschungsschwerpunkten in den Bereichen Produktion und Logistik sind wir national und international sehr gut etabliert und gehören hier zu den führenden Fakultäten sowohl in der Grundlagenforschung als auch bei anwendungsnahen Entwicklungsprojekten.

 


 

Nützliche Links


Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed