Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Profilbereich Chemische Biologie und Biotechnologie

Schmuckbild Biotechnologie

Neuentwicklungen im Bereich der Biowissenschaften hängen wesentlich vom Verständnis der molekularen Zusammenhänge biologischer Prozesse und von der Entwicklung neuer mikrotechnischer Werkzeuge ab. Vor diesem Hintergrund hat sich an der TU Dortmund ein Forschungsschwerpunkt mit einer ausgeprägten chemischen und molekularen Ausrichtung sowie einer mikrotechnisch orientierten Komponente gebildet. In der Chemischen Biologie stehen die Funktion, Modifikation und Wechselwirkung von Proteinen und Modulatoren im Zentrum des Forschungsinteresses. Den zweiten Schwerpunkt biowissenschaftlicher Forschung bildet die biotechnologische Produktion von Feinchemikalien und Wirkstoffen inklusive der dafür erforderlichen Trenn- und Aufarbeitungsschritte.

Die TU Dortmund kooperiert in diesem Profilbereich eng mit dem Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie (MPI) und dem Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften – ISAS e.V. Bereits 2014 hat die TU Dortmund das „Zentrum für integrierte Wirkstoffforschung” gegründet, um die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Pharmazeutischer Industrie zu intensivieren.

Seit 2012 koordiniert die Fakultät für Chemie und Chemische Biologie die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Forschungsinitiative „Medizinische Chemie in Dortmund”. Außerdem sind die Fakultäten Bio- und Chemieingenieurwesen, Chemie und Chemische Biologie sowie Physik am Exzellenzcluster „RESOLV – Ruhr Explores Solvation” der Ruhr-Universität Bochum beteiligt.



Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed