Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

TU Dortmund betreut erfolgreiche Start-ups

Das Team Turbo-KWK hat den ersten Platz und den Sonderpreis des 36. bundesweiten Gründungswettbewerbs start2grow gewonnen. Das Start-up bietet Unternehmen, die Prozessdampf nutzen, eine neuartige Mikro-Dampfturbine an. Damit können die Firmen ressourcenschonend selbst Strom erzeugen. Unterstützt wurden das Gewinner-Team auch von der TU Dortmund.

„Eine Halbierung der Stromkosten bereits im Einschichtbetrieb kann mit der Anlage gelingen“, sagt Sebastian Hanny vom Referat Forschungsförderung und Wissenstransfer der TU Dortmund. Er hat im Rahmen von tu>startup im Coaching-Netzwerk das Team Turbo-KWK unterstützt. Den vierten Platz im Wettbewerb und den Sonderpreis escamed gewann ein Team um Prof. Peter Nikolaus Posch von der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der TU Dortmund. Das Team betreut Sebastian Hanny als Coach. Seit Januar wird es zudem  im Rahmen von EXIST-Gründerstipendium gefördert.

Der 36. bundesweiten Gründungswettbewerbs start2grow der Wirtschaftsförderung Dortmund wurde Ende vergangener Woche abgeschlossen. Die besten Teams aus ganz Deutschland gingen in die Finalrunde, präsentieren sich und ihre Geschäftsidee auf der start2grow – Pitch and Party. Bewertet wurden sie von einer Jury, in der auch Prof. Andreas Liening von der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der TU Dortmund saß.



Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed