Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt - Universität allgemein

Aktuell

TU Dortmund bündelt Unterstützung für Firmengründungen und Technologietransfer im tu>startup-Zentrum

Gruppenfoto von vier Männern

26.04.2017 – Die TU Dortmund will Firmengründungen und den Technologietransfer noch erfolgreicher unterstützen. Dafür bündelt die Universität ihre Maßnahmen der Entrepreneurship-Forschung und -Qualifizierung, der Förderung von Start-ups und jungen Unternehmen sowie des Wissens- und Technologietransfers in einer zentralen universitären Einrichtung – dem „tu>startup - Zentrum für Entrepreneurship & Transfer“. Am Mittwoch, den 26. April, wurde das Zentrum feierlich eröffnet.

 

do-camp-ing an der TU Dortmund

Eine große Personengruppe steht vor einem weißen Zelt

25.04.2017 – do-camp-ing feiert 15-jähriges Jubiläum an der TU Dortmund. Dazu lädt die Universität Schülerinnen und Schüler ein: Vom 16. bis 21. Juli können sie in mehreren Projekten die Fachgebiete Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik kennenlernen, also die sogenannten MINT-Studienfächer. Untergebracht werden die Studierenden in spe in einem Zelt auf dem Campus, Bewerbungen sind ab sofort und bis zum 31. Mai möglich.

 

Campuslauf: Anmeldung noch bis zum 24. Mai möglich

Bild von drei Frauen und zwei Männer, die joggen

25.04.2017 – Am 31. Mai fällt der Startschuss für den 33. Campuslauf der TU Dortmund. Wie in den Vorjahren stehen wieder Lauf- und Walkingdistanzen zwischen 2,5 und 10 Kilometern sowie der traditionelle Mathetower-Run auf dem Programm.

 

TU Dortmund untersucht Reaktivität von Ribozymen in „Ursuppe“ des Lebens

Porträtfoto von Prof. Winter

20.04.2017 – Die Arbeitsgruppe von Prof. Roland Winter von der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie der TU Dortmund hat in Zusammenarbeit mit der Theoriegruppe von Prof. Dominik Marx an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) den Einfluss von Druck auf die Reaktivität eines Ribozyms untersucht. Ribozyme sind aktive Ribonukleinsäure-Moleküle in Zellen, die ähnlich den Enzymen auf Proteinbasis chemische Reaktionen verstärken, also katalysieren. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fanden heraus, dass in der Ursuppe – unter den Bedingungen, unter denen Leben entstanden sein könnte – Ribozyme besonders reaktiv sein können. Die Arbeit wurde in dem renommierten Wissenschaftsmagazin „Nature Communications“ publiziert.

 
 

Weitere Meldungen

Nebeninhalt

Veranstaltungen

30.03. - 05.05.
Flickwerk – Zur Lebenserhaltung von Dingen aus gestalterischer und wissenschaftlicher Perspektive

24.04. - 28.04.
Blutspendeaktion auf dem Campus Nord

25.04. - 16.05.
Ausstellung: „Kirchenbauten im Visier von Kunst- und Architekturgeschichte, Denkmalpflege und Bautechnik”

Kurz berichtet

Städtebauliches Kolloquium der TU Dortmund thematisiert junge Generation im Ruhrgebiet

Das Sommerkolloquium der Fakultät Raumplanung an der TU Dortmund stellt diesmal die ...

Internationale Sommerschule 2017: Maschinelles Lernen unter Ressourcenbeschränkung

Big Data im maschinellen Lernen ist die Zukunft. Aber wie kann man mit Datenanalyse ...

Unternehmensplanspiel „Manager Cup” feiert zehnjähriges Jubiläum

Zum bereits 10. Mal findet ab Ende Mai der thyssenkrupp Manager Cup, ein Unternehmensplanspiel, ...

Stiftung Kinderglück erhält 2.000 Euro aus UniCard-Restguthaben

Unicard-Besitzerinnen und -Besitzer haben 2.000 Euro Restguthaben an die Stiftung ...

Service

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed