Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Neu, neuer, Sommersemester 2017

Am 1. April hat das Sommersemester offiziell begonnen. Bevor die Lehrveranstaltungen wieder in die nächste Runde starten, fasst diese Übersicht zusammen, welche Änderungen und Neuerungen sich in der vorlesungsfreien Zeit ergeben haben. So bietet der Hochschulsport beispielsweise neue Sportarten an und in der Universitätsbibliothek hat der Online-Katalog neue Funktionen erhalten.

Hochschulsport

Der Hochschulsport hat sein Sportprogramm ausgeweitet: Ab dem Sommersemester werden die Sportarten Longboarden und Triathlon neu angeboten. Das Programm beginnt am 24. April. Die Online-Anmeldung für anmeldepflichtige Kurse ist ab dem 18. April um 9 Uhr möglich.

Außerdem bietet der Hochschulsport ab dem 26. April eine Kinderbetreuung an: Während die Eltern die Angebote des Hochschulsports und Fitnessförderwerks nutzen, passen angehende Sportlehrerinnen und angehende Sportlehrer auf  drei bis siebenjährige Kinder von Hochschulangehörigen auf – immer mittwochs zwischen 15.45 und 18.15 Uhr nach vorheriger Anmeldung. Eine Liste liegt im Seminarraum 103 in der Otto-Hahn-Str. 3 aus. Das Angebot für die Kinder umfasst zum Beispiel Elemente aus dem Bereich des Kinderturnens. Alternativ können die Kinder basteln, malen oder die Spielkiste nutzen. Die Betreuung ist kostenlos.

Universitätsbibliothek

BIB_klIn der Zentralbibliothek gibt es seit Februar in der 1. Etage im Gruppenarbeitsraum 112 die Möglichkeit, als Gruppe an einem großen Monitor zu arbeiten. Jedes Teammitglied bringt seinen Laptop mit; auf dem großen Monitor können dann Dokumente gemeinsam angeschaut werden.

Die Internet-Arbeitsplätze in der Zentralbibliothek wurden auf Windows 10 umgestellt. Es folgt nach und nach die Umstellung aller öffentlichen PCs in der Zentralbibliothek und den Bereichsbibliotheken.

Außerdem ist es seit März einfacher, den Überblick über die Ausleihliste zu wahren. Die Rubriken Ausleihen, Bestellungen und Vormerkungen können jetzt nach Verfasser, Titel, Signatur, Leihfrist oder Zweigstelle angezeigt werden. Zudem können im „Katalog Plus” nun Titel langfristig in der Merkliste gespeichert werden. Es besteht auch die Möglichkeit, mehrere thematisch getrennte Merklisten anzulegen.

Überdies hat die Universitätsbibliothek ihr E-Book-Angebot ausgebaut. Rund 600 Bücher der Verlage Beltz, C. H. Beck, de Gruyter und Partnerverlage wurden in den Bestand eingepflegt. Außerdem beinhaltet der Katalog jetzt 60 E-Books der renommierten britischen Fachgesellschaft Institute of Physics.

Studierendenwerk

Auch beim Studierendenwerk gab es während der vorlesungsfreien Zeit Neuerungen. Zum Beispiel gibt es jetzt in den Kühltheken auch Säfte und Smoothies. Außerdem können TU-Angehörige seit März in der Genusswerkstatt im Mensa Foyer Treuepunkte, sogenannte Loyees, sammeln. Mit 20 gesammelten Punkten gibt es dann eine frische Waffel umsonst. 

Zusätzlich findet am 18. Mai der erste Knigge-Abend des Studierendenwerks Dortmund in der Mensa Sonnenstraße statt.  Dort lernen Studierende korrekte Umgangsformen bei Tisch und im Beruf. Der Eintritt kostet 39 Euro.

Das Studierendenwerk ist nicht nur für das Essen zuständig, sondern zum Beispiel auch für Kinderbetreuung. Diese soll Eltern dabei unterstützen, Studium/Beruf und Familie besser zu vereinbaren. Seit dem 1. März hat die „KiTa im Grünen – Pädagogisches Zentrum am Campus” geöffnet: Die neue Kita vereint die bestehende Kita „4 Jahreszeiten” mit einem Neubau. Sie verfügt beispielsweise über einen Naturwissenschaftsraum sowie einen Musik- und Werkraum (Foto links: Gajus-Images@Shotshop).

ITMC

Seit dem Sommersemester 2017 hat die TU Dortmund mit moodle nur noch eine zentrale Lernplattform. EWS wurde  am 31. März 2017 abgeschaltet. Gleichzeitig wurde für die Zusammenarbeit von Arbeitsgruppen der Collaborative Workspace (CWS) eingeführt. Das Werkzeug befindet sich momentan noch in der Beta-Phase.

Referat Internationales/International Office

WeltkarteInternationale Studierende können sich fortan über die Arbeits- und Servicestelle uni-assist für alle Bachelorstudiengänge im ersten Fachsemester bewerben. Die Bewerbungsphase für das Sommersemester ist abgelaufen. Momentan können sich internationale Studierende noch bis zum 15. Juli für das kommende Wintersemester bewerben.

International students who would like to start studying at TU Dortmund University in order to receive a bachelor's degree, are now able to apply through a new channel: The application procedure for restricted and non-restricted bachelor programs (first semester) resides with uni-assist. The application acceptance period for the summer semester is already over. International students can apply for the next semester, which starts in October, till the 15th of July.

DoBuS // Behinderung und Studium

DoBuS bietet ab dem Sommersemester einen Beratungschat an, der die Beratung durch unmittelbare Gespräche ergänzen soll. Der Chat ist immer dienstags von 14 bis 15 Uhr geöffnet. Datenschutz, Anonymität und Schweigepflicht sind innerhalb des Chats gewährleistet.

Darüber hinaus wird eine Absolvierendengruppe für Studierende der TU Dortmund mit einer Sinnes-, körperlichen oder psychischen Beeinträchtigung, die bald ihr Studium abschließen, angeboten. In dieser Gruppe können alle Fragen rund um Bewerbung, Berufseinstieg und Berufsalltag mit Behinderung oder chronischer Krankheit besprochen werden. Die Gruppe trifft sich alle zwei Wochen donnerstagvormittags von 11 bis 12 Uhr. Das erste Treffen findet am Donnerstag, 18. Mai, statt.



Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed