Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aktuelles

Architekturstudierende aus drei Ländern entwickeln Ideen für die Dortmunder Nordstadt

Eine Gruppe aus Studierenden und Lehrenden hat sich um das Holzmodell aufgestellt.

24.03.2017 – Wie kann die Dortmunder Nordstadt städtebaulich aufgewertet werden? Architekturstudierende aus Dortmund, Potsdam, Turin und Eindhoven hatten neun Tage lang Zeit, frische und auch unkonventionelle Ideen für drei Areale im Dortmunder Norden zu entwickeln. Am Donnerstag, den 23. März, stellten sie ihre Ergebnisse im Dortmunder U vor. Die Präsentation bildete den Abschluss der fünften internationalen Frühjahrsakademie der TU Dortmund.

 

DLR_School_Lab der TU Dortmund bietet nach Ostern kunterbunte Experimente

24.03.2017 – In der zweiten Osterferienwoche können Kinder von 9 bis 12 Jahren an zwei Tagen spannende Phänomene im DLR_School_Lab der TU Dortmund erforschen und kunterBUNTE Experimente anstellen.

 

Studierende der TU Dortmund decken im Bereich Statistik Nachholbedarf auf

Grüne Zahlenreihen auf schwarzem Hintergrund

22.03.2017 – Kompetenz im Umgang mit großen Datenmengen entwickelt sich im Zeitalter der Digitalisierung immer mehr zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Im Rahmen einer Projektarbeit untersuchten Studierende der Fakultät Statistik der Technischen Universität Dortmund den Stellenwert von Statistik und Datenanalyse in der Wissenschaft in Deutschland – und kommen dabei zu einem ernüchternden Ergebnis.

 

STUD.Jur.: Kooperation von Jura- und Journalistik-Studierenden

Ein weißes Paragraphenzeichen steht in einem grauen Raum

17.03.2017 – Studierende des Instituts für Journalistik (IJ) der TU Dortmund und Jura-Studierende der Ruhruniversität Bochum haben gemeinsam eine Ausgabe der Zeitschrift STUD.Jur. des NOMOS-Verlags produziert, die jetzt erschienen ist. Fächer- und hochschulübergreifend entstanden im Wintersemester 2016/17 Reportagen, Analysen und Interviews zum Thema „Kommunikation und Recht“. Das Titelthema beschäftigt sich beispielsweise mit der Frage „Der Tatort ist populär – aber anders als Sie denken”.

 

Praxisprojekt zu kommunalen Laboren sozialer Innovation startet in Dortmund und Wuppertal

Logo des Projekts KoSI-Lab

15.03.2017 – Kommunale Labore sozialer Innovation (KoSI-Labs) sollen Orte sein, an denen Lösungen für aktuelle gesellschaftliche Probleme erarbeitet werden – von Bürgerinnen und Bürgern, Beschäftigten der Stadtverwaltung sowie Fachleuten aus Politik, Wissenschaft und Forschung. In einem Verbundprojekt werden nun unter der Leitung der Sozialforschungsstelle der TU Dortmund (sfs) KoSI-Labs in Dortmund und Wuppertal entwickelt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt mit rund einer Million Euro.

 

Jahrgangsbeste der TU Dortmund mit Hans-Uhde-Preis ausgezeichnet

Foto von Rektorin Prof. Ursula Gather im Kreise der Hans-Uhde-Preisträger 2017 von der TU Dortmund

14.03.2017 – Vier Absolventen der TU Dortmund wurden am 13. März mit dem Hans-Uhde-Preis für ihre herausragenden Abschlussarbeiten in den Ingenieurwissenschaften ausgezeichnet: Niklas Haarmann (Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen), Chris Kittl (Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik) und Lukas Pfahler (Fakultät für Informatik) erreichten mit ihrer Masterarbeit jeweils die Bestnote ihres Jahrgangs. Christian Gehring (Fakultät Maschinenbau) erzielte mit seiner Bachelorarbeit die Note 1,0. Die Hans-Uhde-Stiftung zeichnete zudem zwei Absolventinnen und einen Absolventen der Fachhochschule Dortmund sowie einen Mitarbeiter der Uhde Inventa-Fischer GmbH aus.

 

Universitätsallianz Ruhr unterzeichnet neue Vereinbarung zum 10-jährigen Bestehen

Gruppenfoto von der Vertragsunterzeichnung

13.03.2017 – Nach zehn Jahren erfolgreicher Kooperation haben die drei großen Universitäten im Ruhrgebiet ihre Partnerschaft neu besiegelt: Die Ruhr-Universität Bochum, die Technische Universität Dortmund und die Universität Duisburg-Essen erneuerten die Rahmenkooperationsvereinbarung, um ihre Zusammenarbeit in der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) zu festigen. Der Vertrag verdeutlicht, welch dynamische Entwicklung der Verbund seit seiner Gründung am 12. März 2007 genommen hat.

 

Studie der TU Dortmund sieht Defizite in Medien zu Hintergründen der Migration aus Afrika

Porträt von Prof. Susanne Fengler

10.03.2017 – Der Umgang mit Flüchtlingen aus den vom Krieg gezeichneten Ländern Syrien, Afghanistan und Irak beherrscht seit vielen Monaten die Medien. Zuletzt wurde die Berichterstattung jedoch von der Debatte über Einwanderer aus Nordafrika dominiert. Eine neue Studie der TU Dortmund zeigt nun: Viel zu selten werden bislang in den deutschen Medien die Hintergründe der Migration aus Afrika beleuchtet. „Das wäre aber umso wichtiger, um in der Öffentlichkeit eine informierte Debatte beispielsweise über sichere Herkunftsländer führen zu können“, so Prof. Susanne Fengler, Leiterin der Studie und Geschäftsführerin des Erich-Brost-Instituts für Internationalen Journalismus der TU Dortmund.

 

Vortragsreihe „Abi! Und dann?” gibt Einblick in das Studienangebot der TU Dortmund

Schüler informieren sich.

08.03.2017 – Mit der Veranstaltungsreihe „Abi! Und dann?” bietet die TU Dortmund Studieninteressierten die Möglichkeit, Fragen rund um das Studium an der TU Dortmund zu stellen. Neben einem Einblick in das Studienangebot gibt es ausführliche Informationen zu Entscheidungs- und Orientierungshilfen, zu Terminen und Fristen, zur Bewerbung und Einschreibung sowie zur Organisation des Studienbeginns.

 

Schülerzirkel: Schnupperangebot für Schülerinnen und Schüler in der Mathematik

Zahlen

08.03.2017 – Zweimal im Jahr veranstaltet die Fakultät für Mathematik der TU Dortmund einen Schülerzirkel. An Mathematik interessierte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe haben dann die Möglichkeit, erste Einblicke in die Hochschulmathematik zu erhalten. In diesem Frühjahr findet der Schülerzirkel an vier Terminen im Zeitraum vom 14. bis 22. März statt. Anmeldungen sind noch bis zum 10. März per Mail möglich.

 

TU Dortmund koordiniert Unterstützung für junge Start-ups im westfälischen Ruhrgebiet

Gruppenfoto von mehreren Personen, die auf einer Bühne stehen

08.03.2017 – Im Sommer nimmt das „StartUP.InnoLab – Westfälisches Ruhrgebiet“ die Arbeit auf. Die Einrichtung unterstützt junge Firmengründerinnen und
-gründer, die den Sprung in die Selbstständigkeit wagen, in der ersten Zeit ihrer Arbeit. Das Zentrum für Entrepreneurship & Transfer der TU Dortmund koordiniert das Innovationslabor im westfälischen Ruhrgebiet.

 

DFG fördert Forschungsprojekt zur Architektur von Peter Grund

Logo der DFG: blaue Schrift auf weißem Hintergrund

07.03.2017 – Ein Team um Prof. Wolfgang Sonne von der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen beschäftigt sich gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Fachhochschule Dortmund in einem Forschungsprojekt mit dem Werk des Architekten Peter Grund. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert die Arbeit der TU-Forscherinnen und -Forscher im Projekt „Peter Grund. Ein deutscher Architekt unter drei politischen Systemen“ mit rund 300.000 Euro.

 

TU Dortmund überzeugt mit den Fabeln Äsops im Wettbewerb „Eine Uni – ein Buch“

Eine Fuchs-Figur, die ein Kleid trägt steht vor der Höhle eines Löwen

06.03.2017 – Die Technische Universität Dortmund hat sich im Ideenwettbewerb „Eine Uni – ein Buch“ durchgesetzt: Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Klaus Tschira Stiftung fördern das Projekt Aesop@TU-Dortmund. In den beiden kommenden Semestern sollen die Fabeln Äsops im Mittelpunkt verschiedener Veranstaltungen der Universität stehen und möglichst viele TU-Mitglieder miteinander ins Gespräch bringen.

 

Erste Bachelor-Absolventen im Partnerprojekt Raumplanung der TU Dortmund und Universität Dohuk

Gruppenfoto mit drei Frauen und einem Mann

06.03.2017 – An der Universität Dohuk im Irak haben jetzt die ersten 17 Studierenden ihr Studium der Raumplanung mit dem Bachelor-Abschluss beendet. Für Dr. Hasan Sinemillioglu von der Fakultät Raumplanung der TU Dortmund ist das ein weiterer Beleg dafür, dass dieser Studiengang sich nachhaltig an der Universität im kurdischen Autonomiegebiet etabliert hat. Der Fachbereich Raumplanung an der Universität Dohuk wurde als gemeinsames Projekt mit der TU Dortmund aufgebaut.

 

Forscher der TU Dortmund wandeln wässriges Gel zu glasartigem Material

Rauner-Meuris-Tiller

03.03.2017 – Prof. Jörg Tiller und Nicolas Rauner von der Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen der TU Dortmund haben ein Gel entwickelt, das zwar aus bis zu 90 Prozent Wasser besteht, aber trotzdem ultrasteif und extrem zäh ist. Die Erfindung ist so spektakulär, dass die Arbeit es in die aktuelle Ausgabe des renommierten Wissenschaftsmagazins „Nature“ geschafft hat. In Zukunft könnte das neue Material als druckstabile Trennmembran in der Mehrwasserentsalzung oder als hochporöses Elektrodenmaterial für Batterien oder Brennstoffzellen zum Einsatz kommen.

 

Zum Start der Leichtathletik-EM in Belgrad: Drei Fragen an Pamela Dutkiewicz

Pamela D.

03.03.2017 – Von 10 bis 12 Uhr trainieren, dann zur Uni, noch einmal von 17 bis 19 Uhr trainieren und anschließend zum Physiotherapeuten – so sieht ein typischer Tag der TU-Studentin und Spitzensportlerin Pamela Dutkiewicz in der Vorbereitung auf die Saison aus. Das zahlt sich aus: Bei den Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften hat die 25-Jährige im Februar mit der beeindruckenden Zeit von 7,79 Sekunden die Disziplin „60 Meter Hürden” gewonnen und sich so den deutschen Meistertitel geholt. Die angehende Grundschullehrerin hat sich übrigens für Mathematik statt Sport als Lehrfach entschieden: „Das Sportstudium würde ein erhöhtes Verletzungsrisiko für mich bedeuten, und ich bin sportlich tatsächlich nicht besonders vielseitig. Schwimmen, Turnen, Fußball – das kann ich gar nicht", schmunzelt die erfolgreiche Leichtathletin.

 

TU Dortmund zieht beim Chancenspiegel 2017 eine Zwischenbilanz des Schulsystems

Porträtfoto von Prof. Bos

02.03.2017 – Seit der ersten Pisa-Studie im Jahr 2000 geht es mit Deutschlands Schulen voran. Die Leistungen haben sich verbessert, weniger Schüler bleiben ohne Abschluss. Die soziale Herkunft beeinflusst die Chancen der Schüler jedoch nach wie vor erheblich. Auch sind die Unterschiede zwischen den Bundesländern seit 2002 größer geworden. Das ist das Ergebnis der Studie „Chancenspiegel 2017“, die die TU Dortmund gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung und der Friedrich-Schiller-Universität (FSU) Jena nun veröffentlicht hat.

 

TU Dortmund fördert mit „TU@Adam‘s Corner“ Bildungschancen für Geflüchtete

Foto von Flüchtlingen, die in zwei Bänken sitzen und sich einen Vortrag über die Reinoldi-Kirche anhören

01.03.2017 – Geflüchtete Jugendliche zu Gast in der Stadtkirche St. Reinoldi: Dieses Dortmunder Wahrzeichen stellte Prof. Barbara Welzel am Dienstag, 28. Februar, einer Gruppe junger Männer vor, die aus ihrer Heimat flüchten mussten. Barbara Welzel ist Professorin für Kunstgeschichte und Prorektorin Diversitätsmanagement der TU Dortmund.

 

Universitätsallianz Ruhr: Standortübergreifende Professur für Resolv

Havenith-Newen_Martina_KM-1

28.02.2017 – Das Exzellenzcluster Resolv wird mit einer universitätsübergreifenden Professur gestärkt – die Lösungsmittelforschung wird dadurch im Bereich der Laserspektroskopie ausgebaut.

 

TU Dortmund betreut erfolgreiche Start-ups

Porträtfoto von Prof. Andreas Liening

27.02.2017 – Das Team Turbo-KWK hat den ersten Platz und den Sonderpreis des 36. bundesweiten Gründungswettbewerbs start2grow gewonnen. Das Start-up bietet Unternehmen, die Prozessdampf nutzen, eine neuartige Mikro-Dampfturbine an. Damit können die Firmen ressourcenschonend selbst Strom erzeugen. Unterstützt wurden das Gewinner-Team auch von der TU Dortmund.

 

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed