Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt - Universität allgemein

Aktuell

Politische Extremisten auf dem Campus – was die Universität tun kann

Info-Button: Das Wort "Info" in grün in einem weißen Kästchen

21.02.2017 – Auf dem Gelände der TU Dortmund gab es zwischen dem 10. Januar und dem 16. Februar mehrere Polizeieinsätze, um eine Eskalation zwischen politisch linken und rechten Gruppierungen zu vermeiden. Anlässe dafür war die Gründungsversammlung einer anarchistischen Hochschulgruppe sowie zwei angemeldete Demos dieser Gruppierung. Zudem hat das Autonome Schwulenreferat seine Veranstaltung „Podiumsdiskussion Landtagswahl“ abgebrochen. Angehörige der TU Dortmund fragen seitdem, inwiefern die Universität Verbote aussprechen kann, um solche Situationen zukünftig zu verhindern. Die FAQ erklären, welche Maßnahmen ergriffen werden können, aber auch was durch das Grundgesetz geschützt ist.

 

Prof. Metin Tolan ist Schirmherr des KITZ.do-Fördervereins

Das Bild zeigt eine Gruppe von Kindern und Erwachsenen.

16.02.2017 – Prof. Metin Tolan, Professor für Experimentelle Physik und Prorektor Finanzen der TU Dortmund, ist Schirmherr des KITZ.do-Fördervereins. Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, die Arbeit des Kinder- und Jugendtechnologiezentrums Dortmund (KITZ.do) langfristig finanziell abzusichern. „Ich übernehme die Schirmherrschaft des Fördervereins, weil es immer wichtiger wird, junge Menschen an Naturwissenschaften heranzuführen“, sagte Prof. Tolan am Donnerstag, 16. Februar, bei seiner Amtsübernahme. „Dies gelingt KITZ.do in vorbildlicher Art und Weise.“

 

Jetzt zum Girls‘Day und zum Boys’Day der TU Dortmund anmelden

Gruppenfoto von boys'day-Teilnehmern

15.02.2017 – Am 27. April finden deutschlandweit der Girls’Day und der Boys’Day statt. Mädchen und Jungen der Klassen 5 bis 10 können an diesem Tag Unternehmen, Einrichtungen, wissenschaftliche Institute und Hochschulen besuchen, um Ausbildungsberufe und Studiengänge kennenzulernen, in denen das andere Geschlecht deutlich überproportional vertreten ist. Mit vielfältigen Workshops beteiligt sich auch die TU Dortmund an dem Aktionstag und unterstützt die Jugendlichen dabei, ihr Berufswahlspektrum zu erweitern. Während sich Mädchen in den Bereichen Technik und Naturwissenschaften ausprobieren können, lernen Jungen soziale, erzieherische oder kulturwissenschaftliche Berufe kennen. Anmeldungen für das abwechslungsreiche Programm der TU Dortmund sind ab sofort möglich.

 

Mitarbeiterin der TU Dortmund spricht für NRW- Arbeitsgemeinschaft Studium und Behinderung

Porträt von Dr. Birgit Rothenberg

14.02.2017 – Dr. Birgit Rothenberg, Leiterin des Bereichs Behinderung und Studium (DoBuS) an der TU Dortmund, ist Sprecherin der neuen Landesarbeitsgemeinschaft Studium und Behinderung. NRW- Wissenschaftsministerin Svenja Schulze gratulierte zur Gründung der Gemeinschaft, die „unser gemeinsames Anliegen voran bringt, Benachteiligungen von Menschen, die eine Behinderung haben, zu beseitigen oder jedenfalls auszugleichen“.

 
 

Weitere Meldungen

Nebeninhalt

Veranstaltungen

03.02. - 05.03.
Ausstellung „Abgestempelt. Judenfeindliche Postkarten”

18.02. - 05.04.
Architektur begreifen – Modell Raum Konstruktion

21.02.
45. Patentseminar „Vorsprung durch Patentinformation”

Kurz berichtet

Dortmunder Tag der Statistik: Ein Ausflug in die Welt der Zahlen und Daten

Der Geschmacksunterschied von Cola-Sorten und Wahlkampfanalysen haben auf den ersten ...

Studierende der TU Dortmund zeigen Verhältnis von Fotografie zur dritten Dimension

Wie lässt sich aus der Fläche ein raumgreifendes Kunstwerk entwickeln? Wie ist das ...

Fernsehmoderator Harald Lesch zu Gast an der TU Dortmund bei „Die Wissensmacher“

Manchmal würde er gefragt, ob er durch die Zeit reisen könne, sagt Harald Lesch, ...

Zusätzliche Lernorte an der TU Dortmund während der Prüfungsphase

Zum Ende der Vorlesungszeit bietet die TU Dortmund zusätzliche Lernorte an, um die ...

Service

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed