Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aktuelles

TU Dortmund führt bei der Energiewende Städte und Landkreise zusammen

Foto einer Landschaft, in der mehrere Windräder stehen

30.08.2016 – Die TU Dortmund führt mit gemeinsamen Forschungsprojekten der Fakultäten Elektrotechnik und Informationstechnik sowie der Raumplanung die Energiewende in Landkreisen und Städten zusammen. Fachübergreifend wird dies an zwei Projekten durchgeführt – den Planungen zum energieautarken Landkreis Ahrweiler sowie dem einjährigen Feldversuch zur Erforschung der sogenannten „Virtuellen Energiespeicherung in Städten“. Dieses Projekt startete jetzt in der Ruhrgebietskommune Herten und der Fichtelgebirgsstadt Wunsiedel.

 

Talente entdecken, fördern und begleiten

Logo des Talentscouting NRW

29.08.2016 – Die Angebote der TU Dortmund für den Übergang von der Schule zur Hochschule sind vielfältig. Mit dem Projekt Talentscouting ist eine wichtige Komponente hinzugekommen. Fünf Talentscouts besuchen regelmäßig Schulen in Dortmund, dem Kreis Unna und Waltrop, um dort talentierte Schülerinnen und Schüler zu entdecken, die bisher kein Studium in Erwägung gezogen haben. Mit der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Lünen schließt die TU Dortmund nun ihre erste Kooperationsvereinbarung für das Talentscouting.

 

Sozialforschungsstelle der TU Dortmund veranstaltet Kongress zu sozialen Innovationen

Logo der Sozialforschungsstelle

29.08.2016 – Am 20. und 21. September findet in Berlin der Kongress „Innovation für die Gesellschaft – Neue Wege und Methoden zur Entfaltung des Potenzials sozialer Innovationen” statt. Die Veranstaltung wird von der Sozialforschungsstelle der TU Dortmund (sfs) in Kooperation mit dem Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) durchgeführt. Im Mittelpunkt des Kongresses stehen neue Wege zur Entfaltung des Potenzials von sozialen Innovationen.

 

Chemiker der TU Dortmund erzielen Fortschritt in der DNA-Analyse

Grafiische Darstellung von TALES, die an bestimmte Sequenzen der DNA binden

26.08.2016 – Die Arbeitsgruppe um Prof. Daniel Summerer an der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie der TU Dortmund hat ein neuartiges Verfahren entwickelt, das die Suche nach epigenetisch modifizierten Genabschnitten für die Forschung vereinfacht. Das Besondere an dieser Methode ist, dass sich dank eines Bauplans für maßgeschneiderte Proteinsonden gezielt jede beliebige DNA-Sequenz auf etwaige Modifikationen untersuchen lässt - und das mit hoher Genauigkeit. Solche Nachweisverfahren sind insbesondere für die Krebsdiagnostik relevant, da sie zeigen, welche Gene in den Tumorzellen eines Patienten infolge der Modifikation ein- oder ausgeschaltet sind und welche Therapien wirken könnten.

 

Studierende der TU Dortmund übergeben Spende an Flüchtlingseinrichtung am Ostpark

Eine Frau und zwei Männer stehen neben einem Klettergerüst, auf dem sich Kinder befinden.

24.08.2016 – In den Räumlichkeiten der ehemaligen Hauptschule am Ostpark leben zurzeit Flüchtlinge – unter ihnen zahlreiche Kinder vom Säuglings- bis zum Schul-Alter. Viele von ihnen haben in ihrer Heimat und auf ihrem Weg nach Deutschland Schlimmes erlebt. Mitglieder der Fachschaft Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (WiSo) wollen den jungen Flüchtlingen den Start in ihr neues Leben in Dortmund erleichtern und ihnen eine Freude machen. So überreichten sie am 23. August 1016,61 Euro an Claudia Vogel, die die Flüchtlingseinrichtung am Ostpark leitet. Das Geld kam bei einer Charity-Aktion zusammen.

 

Führen à la Jürgen Klopp: Mit Visionen zum Erfolg

Foto eines Basketballs, der in einen Basketballkorb fliegt

24.08.2016 – Sporttrainer, die erfolgreich Visionen vermitteln und ihre Athleten individuell fördern, steigern deren Leistung in besonderem Maß. Das sind die zentralen Ergebnisse einer Studie der TU Dortmund, die von Prof. Jens Rowold und Dr. Kai Bormann durchgeführt und jetzt im Journal of Applied Sport Psychology veröffentlicht wurde.

 

Mathematik-Projekt der TU Dortmund ist „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“

Gruppenfoto bei der Urkundenübergabe

23.08.2016 – Das Projekt „Primarstufe Mathematik kompakt“ (PriMakom), geleitet vom Mathematikdidaktiker Prof. Christoph Selter an der TU Dortmund, ist Preisträger des Innovationswettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016. Verliehen wurde der Preis am 22. August in der Libellen-Grundschule in Dortmund.

 

TU Dortmund startet Online-Umfrage für Bürgermedienplattform

Logo des Schriftzugs "Bürgermedien NRW"

23.08.2016 – Alle Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen können die Zukunft eines einzigartigen Medienprojekts mitbestimmen. Die TU Dortmund hat deshalb jetzt eine landesweite Online-Umfrage freigeschaltet, bei der jeder mitmachen kann.

 

TU Dortmund forscht zu Barrieren in Medien für Menschen mit Behinderungen

Gruppendiskussion in Gebärdensprache

22.08.2016 – Wie nutzen seh- und hörbeeinträchtigte Menschen oder Frauen und Männer mit anderen Behinderungen die Massenmedien Fernsehen, Zeitungen und Rundfunk? Eine Studie zur Mediennutzung von Menschen mit Behinderungen, die die TU Dortmund gemeinsam mit dem Hans-Bredow-Institut in Hamburg durchführt, ist auf der Zielgeraden. Als letzter Baustein schließen jetzt Gruppendiskussionen das Projekt ab.

 

Bildungsforscherin der TU Dortmund sieht Akzeptanz für Großstudien wie PISA

Eine Grundschülerin sitzt an einem Tisch und füllt ein Arbeitsblatt aus.

22.08.2016 – Vor 16 Jahren wurde die erste PISA-Studie aufgesetzt, die Leistungen deutscher Schülerinnen und Schüler international vergleicht. Die Bildungsforscherin Prof. Nele McElvany von der TU Dortmund registriert bei Lehrerinnen und Lehrern überwiegend positive Reaktionen auf die Ergebnisse der PISA- und weiterer empirischer Bildungsstudien.