Zum Inhalt

Unter­stütz­ung von Stu­die­ren­den: Keine Angst vor Prüfungsangst

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: Zoom
Veran­stal­tungs­art:
  • Digitale Ver­an­stal­tung
  • Infor­mations­veran­staltung
  • Vor­trag
  • Diskussion

Das Zen­trum für Hoch­schul­Bil­dung (zhb) bietet im Rah­men der Reihe „Unter­stütz­ung von Stu­die­ren­denVer­an­stal­tun­gen für Be­schäf­tigte, be­son­ders Lehrende, der TU Dort­mund an. Melanie Buschmann referiert zum The­ma „Keine Angst vor Prüfungsangst". Den Teil­neh­men­den soll darüber hinaus Raum für Erfah­rungs­aus­tausch geboten wer­den.

Wie kann man Prüfungsangst von normaler Ängstlichkeit und Nervosität abgrenzen? Welche Erklärungen gibt es für das Zustandekommen von Prüfungsangst? Wie verbreitet ist Prüfungsangst und wie kön­nen Prüferinnen und Prüfer damit umgehen?

Die Ver­an­stal­tung gibt den Teil­neh­men­den einen Einblick in das The­ma Prüfungsangst, um betroffene Stu­die­ren­de besser zu verstehen und zu un­ter­stüt­zen. Neben präventiven Maß­nahmen wer­den Verhaltensempfehlungen für den Umgang mit prüfungsängstlichen Stu­die­ren­den vorgestellt. So wird die Prüfung für beide Seiten angenehmer: Für die Geprüften und für die Prüfenden.

Inhalte:

  • Definition von Prüfungsangst
  • Mögliche Ursachen von Prüfungsangst
  • Austausch über Er­fah­run­gen mit prüfungsängstlichen Stu­die­ren­den
  • Konkrete Maß­nahmen zur Unter­stütz­ung von betroffenen Stu­die­ren­den

Technische Voraus­set­zun­gen:
Die Teil­neh­men­den benötigen lediglich eine stabile Internetverbindung sowie einen Laptop, PC oder Tablet mit Kamera und Mikrofon. Die Installation einer Software ist nicht er­for­der­lich.

Anmeldung:
Die Anmeldung wird grundsätzlich über die innerbetriebliche Wei­ter­bil­dung or­ga­ni­siert. Noch bis Montag, 10. Februar 2021 ist eine Anmeldung mög­lich.

Zum Anmeldeformular

Um einen Austausch der Teil­neh­men­den zu ermöglichen, kön­nen maximal 16 Per­so­nen an der Ver­an­stal­tun­gen teilnehmen. Bei Bedarf kann die Ver­an­stal­tung zusätzlich zu anderen Terminen an­ge­bo­ten wer­den. Terminwünsche kön­nen per E-Mail an das Team der psychologischen Stu­dien­be­ra­tung gesendet wer­den.

Weitere In­for­ma­ti­onen

Ansprechperson bei Rückfragen:

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.