Zum Inhalt

„T!Raum – TransferRäume für die Zukunft von Regionen“

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: ZOOM
Veran­stal­tungs­art:
  • Digitale Ver­an­stal­tung
  • Infor­mations­veran­staltung

Mit der Förderrichtlinie „T!Raum“ des Bundesministeriums für Bil­dung und For­schung (BMBF) sollen mittel- bis langfristig neue themenspezifische Transferkonzepte er­mög­licht und die Hoch­schu­len und For­schungs­ein­richtungen als Mitgestalter und Treiber zukunftsweisender Innovationsfelder in strukturschwachen Regionen gestärkt wer­den.

Für Promovierende, Postdoktorandinnen, Postdoktoranden und Forschende gibt es eine neue Förderrichtlinie des Bundesministeriums für Bil­dung und For­schung (BMBF). 

Dem För­der­pro­gramm des BMBF liegt ein breites Transferverständnis zugrunde: Transfer zielt sowohl auf tech­no­lo­gi­sche als auch auf soziale Neu­e­run­gen, d. h. es geht um den Transfer in Produkte, Ver­fah­ren und Dienstleistungen, aber auch um den Transfer in neue soziale Praktiken, neue Formen der Organisation oder der Wis­sens­ver­mitt­lung.

Aufgrund des übergreifenden Charakters der Aus­schrei­bung und der gleichzeitigen Forderung von hohem Forschungsgehalt und inno­va­ti­ven Transferformaten un­ter­stüt­zen das Referat For­schungs­för­de­rung und das Centrum für Entre­preneur­ship und Transfer (CET) der TU Dort­mund ge­mein­sam bei der Gestaltung von Initiativen.

Bei der Ver­an­stal­tung stellt das Referat For­schungs­för­de­rung die Aus­schrei­bung und ih­re Besonderheiten vor, an­schlie­ßend lädt das CET dazu ein, sich themen- und fachübergreifend zu vernetzen.

Die Infor­mations­veran­staltung findet von 13:00 bis 13:30 Uhr on­line via Zoom statt.

Anschließend geht es von 14:00 bis 15:30 Uhr on­line via Zoom weiter mit der Vernetzungsveranstaltung. Wer an der Vernetzungsveranstaltung teilnehmen möch­te, sendet bitte eine E-Mail an Dr. Eugen Krebs vom CET.

 

An­mel­dung

Weitere In­for­ma­ti­onen

 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.