Zum Inhalt

Öffentliche Vor­le­sungs­rei­he „Fridays-for-Future – Wissen zur Energie­wende

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: Emil-Figge-Str. 50, Hörsaal 3
Veran­stal­tungs­art:
  • Vorlesung

Die Pro­fes­soren Christian Rehtanz und Lars Jendernalik von der Fakultät für Elektrotechnik und Infor­mations­technik referieren zum Wandel der Energiesysteme sowie über Stromnetze zur Systemintegration erneuerbarer Energien.

1. The­ma: „Wandel der Energiesysteme“

Referent: Prof. Christian Rehtanz

  • Größenordnungen der CO2-Emission
  • Wo kommt die Energie heute und in Zukunft her?
  • Potentiale erneuerbarer Energien: Kann der Energiebedarf erneuerbar gedeckt werden?
  • Ziele der Trans­for­ma­tion in den Sektoren Elektrizität, Wärme, Mo­bi­li­tät
  • Zieldiskussion zwischen Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit, Versorgungssicherheit und Akzeptanz
  • Zukünftige Energieszenarien für Deutsch­land und Europa
  • Zentrale gegenüber dezentralen Energiesystemen

2. The­ma: „Stromnetze zur Systemintegration erneuerbarer Energien“

Referent: Prof. Lars Jendernalik

  • Wie sind Stromnetze aufgebaut?
  • Welche Stromnetztechnologien stehen heute und zu­künf­tig zur Verfügung?
  • Welcher Stromnetzausbau ergibt sich aus den zukünftigen Energieszenarien?
  • Ist Stromnetzausbau effizient und welche Alternativen gibt es?

An welchen Stellschrauben muss gedreht werden, um eine CO2-neutrale Energieversorgung vo­ran­zu­trei­ben? Welche Fachrichtungen sind daran beteiligt? Die Vor­le­sungs­rei­he vermittelt Schü­ler­in­nen und Schülern, die sich an den Fridays for Future-Protesten beteiligen oder mehr über das The­ma erfahren möchten, Wissen aus dem Bereich Energiesysteme. Ziel ist es, Zusammenhänge zu erklären und ein Wissensfundament für weitergehende Diskussionen zu legen. Auf diese Weise soll auch In­te­res­se­ für ent­spre­chende Stu­di­en­gän­ge geweckt werden. Stu­die­ren­de sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger sind ebenfalls herzlich eingeladen.

Im Anschluss an die Vorlesungen finden jeweils ca. 20-minütige Diskussionen statt. Die Ver­an­stal­tung ist grundsätzlich unpolitisch. Eine Anmeldung ist nicht er­for­der­lich.

 

Weitere Termine dieser Veranstaltungsreihe:

24. Mai 2019

„Genehmigung und Gesetze für den Infrastrukturausbau“ und „Regulatorische Mechanismen zur CO2-Reduzierung“

07. Juni 2019 

„Energieeffizienz im Gebäudesektor“ und „Elektromobilität als Baustein für den Klimaschutz“

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.