Zum Inhalt

Grenzen, Geschlecht, Gender

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: Maschinenbau III, Hörsaal E.001 (Campus Süd)
Veran­stal­tungs­art:
  • Vortrag
  • Diskussion

Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, Geschlechteraspekte in der Forschung aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten und zu diskutieren.

Für Drittmittelförderung und internationale Wettbewerbsfähigkeit von exzellenter und gesellschaftlich relevanter Forschung wird die wissenschaftliche Berücksichtigung von Geschlechter- und anderen Vielfältigkeitsaspekten immer wichtiger. Die TU Dortmund sieht es als Teil ihrer sozialen Verantwortung, geschlechterdifferenzierte Forschung aktiv zu fördern, in der – je nach projektbezogener Relevanz – die Dimensionen ‚sex‘ und/oder ‚gender‘ angemessen berücksichtigt werden.

In ausgewählten interdisziplinären Vorträgen und einer Postersession bietet die Veranstaltung „Grenzen, Geschlecht, Gender“ die Möglichkeit, das Themenfeld Geschlechteraspekte in der Forschung aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten und zu diskutieren.

Während der aktiven Pausen haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, mit Ansprechpersonen und Unterstützungsangeboten ins Gespräch zu kommen. Außerdem sind alle Teilnehmenden eingeladen, ihre Ideen für die Stärkung einer genderdifferenzierten Forschung an der TU Dortmund einzubringen.

Weitere Informationen und Anmeldung

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der TU Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.