Zum Inhalt

Digitaltag 2021: Ma­schi­nel­les Ler­nen und der Einstieg in die Künst­liche In­tel­li­genz

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: Online
Veran­stal­tungs­art:
  • Digitale Ver­an­stal­tung
  • Seminar
  • Work­shop

Ma­schi­nel­les Ler­nen (ML) begegnet uns bereits heute vielfach im Alltag und Arbeitsleben. So optimieren ML-Ver­fah­ren zum Bei­spiel den Transport von Waren, verbessern die medizinische Diagnostik, automatisieren in­dus­tri­el­le Fertigungsprozesse und er­mög­li­chen personalisierte Unterhaltungsvorschläge, etwa auf Videoplattformen. Doch was verbirgt sich hinter der Schlüsseltechnologie Künstlicher In­tel­li­genz (KI)? Diese und wei­tere Fragen rund um Ma­schi­nel­les Ler­nen und Künst­liche In­tel­li­genz adressieren das Kom­pe­tenz­zen­trum Ma­schi­nel­les Ler­nen Rhein-Ruhr (ML2R) und der Softwarehersteller RapidMiner in ei­nem ge­mein­samen Hands-On Work­shop zum Digitaltag 2021.

Ex­per­tin­nen und Experten auf dem Gebiet des Ma­schi­nel­len Lernens ge­ben in dem Seminar ihr Wissen weiter. Teilnehmende er­hal­ten spannende Einblicke in die Grund­la­gen maschineller Lernverfahren sowie anschauliche Anwendungsbeispiele. Unter Ein­satz der graphischen Software RapidMiner lernen die Teil­neh­men­den zudem einen typischen ML-Arbeitsablauf kennen. Anhand einer konkreten Problemstellung wer­den die Arbeitsschritte Datenaufbereitung, Modellbildung, Train­ing, Pro­gno­se und Validierung erläutert und beispielhaft, unter Anleitung eines KI-Trainers, in der Software RapidMiner Studio durch­ge­führt.

Um an der Online-Ver­an­stal­tung teilnehmen zu kön­nen, ist eine vorherige An­mel­dung via E-Mail an Ann-Kathrin Oster notwendig. Die Zugangsdaten zur Ver­an­stal­tung sowie Instruktionen zur kostenfreien Installation der "RapidMiner Studio"-Software, wel­che für den Praxisteil des Work­shops benötigt wird, gibt es nach er­folg­rei­cher An­mel­dung eben­falls per E-Mail. Es wird empfohlen, die Installation früh­zei­tig vor der Ver­an­stal­tung durch­zu­führen, sodass die Veranstalter bei etwaigen Installationsproblemen unterstützend tätig wer­den kön­nen.

Weitere In­for­ma­ti­onen zum Kom­pe­tenz­zen­trum Ma­schi­nel­les Ler­nen Rhein-Ruhr (ML2R)

An­sprech­part­nerin für Rückfragen:

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.