Zum Inhalt

500 Jahre Goldenes Wunder – Zeichnungen von Julius Reinders

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: Dort­mun­der U, Leonie-Reygers-Terrasse, 44317 Dort­mund
Veran­stal­tungs­art:
  • Aus­stel­lung
  • tu | kultur
  • tu | kultur: Aus­stel­lung
  • Ausstel­lungs­projekt

Seit 500 – seit 1521 – Jah­ren be­fin­det sich das „Goldene Wunder“, das große und prächtige Altarwerk in Dort­mund: ursprünglich für die Dort­mun­der Fran­zis­ka­ner geliefert und seit dem 19. Jahrhundert in der St. Petri-Kir­che. Dieses Ju­bi­lä­um ist ein Grund, die letzte Aus­stel­lung des Jahres 2021 auf dem Cam­pus Stadt diesem in der kunst­wis­sen­schaft­li­chen For­schung und Lehre der Technischen Uni­ver­si­tät fest verankerten Altarretabel zu widmen und dabei die künst­le­ri­sche Aus­ei­nan­der­set­zung mit diesem viel­fäl­ti­gen Werk in den Mit­tel­punkt der Aus­stel­lung zu stellen.

Die dreißig Fächer der Goldseite des Retabels und ih­re erzählerischen Inhalte hat Julius Reinders (*1993) künst­le­risch erkundet. Für sein Vorhaben un­ter­such­te er das Objekt und seine vergoldeten Fi­gu­ren und setzte auf dem Zei­chen­pa­pier neue räum­li­che Bezugnahmen und Ansichten. Die Aus­stel­lung zeigt weiterhin Ar­bei­ten aus Julius Reinders’ graphischer Be­schäf­ti­gung mit ver­schie­de­ne kirchlichen Erinnerungsorten und Denk­mä­lern. Durch Re­duk­ti­o­nen, Her­vor­he­bun­gen und neue farbige Akzente er­öff­net er Sehzugänge, die pointiert auf die aufgesuchten Orte und Er­zäh­lun­gen zu­rück­wei­sen.

 

Die Aus­stel­lung bleibt wäh­rend der Betriebsferien der Technischen Uni­ver­si­tät vom 24.12.21-03.01.22 geschlossen.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord be­fin­det sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bo­chum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu er­rei­chen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwi­schen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwi­schen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu er­rei­chen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.