Zum Inhalt

500 Jahre Goldenes Wunder – Zeichnungen von Julius Reinders

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: Dort­mun­der U, Leonie-Reygers-Terrasse, 44317 Dort­mund
Veran­stal­tungs­art:
  • Ausstellung
  • tu | kultur
  • tu | kultur: Ausstellung
  • Ausstel­lungs­projekt

Seit 500 – seit 1521 – Jahren befindet sich das „Goldene Wunder“, das große und prächtige Altarwerk in Dortmund: ursprünglich für die Dortmunder Franziskaner geliefert und seit dem 19. Jahrhundert in der St. Petri-Kirche. Dieses Jubiläum ist ein Grund, die letzte Ausstellung des Jahres 2021 auf dem Campus Stadt diesem in der kunstwissenschaftlichen Forschung und Lehre der Technischen Universität fest verankerten Altarretabel zu widmen und dabei die künstlerische Auseinandersetzung mit diesem vielfältigen Werk in den Mittelpunkt der Ausstellung zu stellen.

Die dreißig Fächer der Goldseite des Retabels und ihre erzählerischen Inhalte hat Julius Reinders (*1993) künstlerisch erkundet. Für sein Vorhaben untersuchte er das Objekt und seine vergoldeten Figuren und setzte auf dem Zeichenpapier neue räumliche Bezugnahmen und Ansichten. Die Ausstellung zeigt weiterhin Arbeiten aus Julius Reinders’ graphischer Beschäftigung mit verschiedene kirchlichen Erinnerungsorten und Denkmälern. Durch Reduktionen, Hervorhebungen und neue farbige Akzente eröffnet er Sehzugänge, die pointiert auf die aufgesuchten Orte und Erzählungen zurückweisen.

 

Die Ausstellung bleibt während der Betriebsferien der Technischen Universität vom 24.12.21-03.01.22 geschlossen.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der TU Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.