Zum Inhalt

Vortrag: Statuserhalt in der „sozialen Mitte“ im KWI

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Goethestraße 31, 45128 Essen

In diesem Vortrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) sprechen Nicole Burzan und Miriam Schad von der TU Dortmund über die Weitergabe von Ressourcen und Mentalitäten von Generation zu Generation.

Die Lage der gesellschaftlichen Mittelschichten ist Gegenstand aktueller Debatten um sozialen Zusammenhalt und soziale Si­cher­heit. Aber wer gehört eigentlich zur Mitte? Und was macht diese aus? Zudem stellt sich die Frage: Wie kann der Status der Mittelschicht erhalten bleiben?

Aufbauend auf dieser Debatte wird in dem Vortrag ein aktuelles Kooperationsprojekt zwischen der TU Dortmund und dem SOFI Göttingen (Förderung durch die DFG) vorgestellt, in dem mit Hilfe von Familieninterviews Mechanismen des Statuserhalts in mehreren Generationen untersucht werden. Dabei werden drei exemplarische Berufsfelder untersucht, die unterschiedliche Segmente der Mitte repräsentieren: Akademische Professionen in staatsnahen Sektoren, mittelständiges Handwerk und qualifizierte Angestellte im technischen Bereich. Der Fokus liegt hierbei auf Kontinuitäten und Diskontinuitäten innerhalb der Familien und mögliche damit einhergehende Berufs- oder Familienmentalitäten. In ihrem Vortrag präsentieren Nicole Burzan, Professorin für Soziologie an der TU Dortmund und Miriam Schad, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie an der TU Dortmund, das Forschungsdesign und dessen methodische Herausforderungen.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.