Zum Inhalt

Konzert: „O Dulcis Virgo – Marianische Gesänge aus drei Jahrhunderten”

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: Liebfrauenkirche Holzwickede, Hauptstraße 51, 59439 Holzwickede
Veran­stal­tungs­art:
  • Konzert

Im Lauf der Musikgeschichte haben unzählige Komponistinnen und Komponisten ihre Werke Maria gewidmet, mit ganz unterschiedlichen Ergebnissen. Der Universitätschor der TU Dortmund präsentiert unter der Leitung von Heinke Kirzinger davon bei seinen diesjährigen Winterkonzerten eine Auswahl.

Dazu gehört romantisches, wie etwa ein Ave Maria von Anton Bruckner, aber auch moderne Stücke von Karl Jenkins oder Arvo Pärt, auf Portugiesisch, Latein oder Catalan. An der richtigen Aussprache wird hier noch geprobt, doch bis zum Konzert wird mit Si­cher­heit alles einwandfrei klingen.


Ganz besonders freuen sich die mehr als 100 Sängerinnen und Sänger über eine Uraufführung, die Teil der Konzerte sein wird. Die Komponistin und Musikprofessorin der TU Dortmund Eva-Maria Houben hat eigens für den Chor eine Antiphon komponiert, die die Singenden - und vielleicht auch das Publikum - durchaus ein wenig herausfordert. Es gilt, neue Klangwelten zu erobern, in denen das Stück dann jedoch alle gemeinsam mit seinem Facettenreichtum belohnt.


Unterstützt wird der Chor bei seinem Konzert außerdem von der Flötistin Anne Horstmann und dem Organisten Andreas Rohne. Beide begleiten bei einigen Stücken den Gesang, werden aber auch solistische Werke zu Gehör bringen.

Der Eintritt ist frei, um Spenden zum Erhalt der Chorarbeit wird gebeten.

Der Universitätschor Dortmund ist ein engagierter Laienchor, der zurzeit 131 Mitglieder umfasst. 2013 wurde der Chor unter der Leitung von Heinke Kirzinger wiederaufgebaut und kontinuierlich zum jetzigen Klangkörper geformt. Das vielfältige Programm reicht von alter Musik über Barock, Klassik und Romantik bis hin zu originellen Gospel- und Poparrangements in abwechslungsreichen Präsentationsformen. Einige Konzertprojekte werden in Kooperation mit den großen sinfonischen Orchestern der TU Dortmund realisiert. Aber auch andere Partner führten zu unvergesslichen Konzerterlebnissen. Ein schönes Projekt in der Vergangenheit war zum Beispiel eine Kooperation mit dem Jungen Orchester NRW und den Unichören der Universität Witten/Herdecke und der Universität zu Köln - eine Neuaufführung des "trunkenen Liedes" von Oskar Fried, die sogar im Deutschlandradio übertragen wurde. Geprobt wird regelmäßig montags von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Audimax der TU Dortmund.

Weitere Informationen:

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.