Zum Inhalt

„Ey, du kommst hier nicht rein!“ – Teilhabe und ihre Herausforderungen

Beginn: Veranstaltungsort: Cineworld Lünen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Jugend-Uni“ des Kreises Unna informiert Prof. Tatiana Zimenkova, Professorin des Instituts für Politikwissenschaft der TU Dort­mund, über Wissenswertes zum Thema Demokratie und gesellschaftlicher Teilhabe.

Der Film „Ziemlich beste Freunde“ behandelt auf humorvolle, aber dennoch bewegende Art und Weise eine außergewöhnliche Freundschaft zwischen zwei Menschen, die auf den ersten Blick kaum etwas gemein zu haben scheinen. So begegnen sich der vermögende und durch einen Unfall querschnittsgelähmte Philippe und der kürzlich aus einer sechsmonatigen Haft entlassene Driss unter skurrilen Umständen. Die Beiden stellen jedoch schnell fest, dass sie das Leben des jeweils anderen ungeahnt bereichern und einander Teilhabe in Lebensbereichen ermöglichen, die ihnen vorher nicht zugänglich waren.

Doch was hat „Ziemlich beste Freunde“ mit Demokratie zu tun? Die Möglichkeit der gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen ist eine tragende Säule einer Demokratie. Wie aber sieht eine solche Teilhabe aus? Wer nimmt eigentlich teil an der Gesell­schaft? Gibt es Fallstricke und Probleme der Teilhabe? Diesen Fragen sollen in Verbindung mit dem Film gemeinsam mit den Jugendlichen nachgegangen und diskutiert werden.

Der Eintritt ist frei. Eintrittskarten für den Vortrag und den Film sind an der Kinokasse erhältlich oder auf der Homepage des Kinos.

 

Programmablauf

17:00 Uhr Vortrag von Prof. Tatiana Zimenkova und Kevin Brandt 

18:15 Uhr Film „Ziemlich beste Freunde“

 

Veranstaltungsort

Cineworld Lünen

 

Das Veranstaltungsprogramm der Jugend-Uni

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Universität Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.