Zum Inhalt

da da dark – Konzert im Dunkeln

Beginn: Veranstaltungsort: Dechenhöhle 5, 58644 Iserlohn
Veran­stal­tungs­art:
  • Kulturveranstaltung
  • Konzert

Die Musikerinnen und Musiker des Ensembles für Neue Kammermusik der TU Dort­mund laden zu 75 Minuten Musik in völliger Dunkelheit ein. Konzertort ist die Dechenhöhle bei Iserlohn. Ein inklusives Projekt mit der Musik von Steve Reich und einer Uraufführung von Tom Johnson.

Tief in die Dechenhöhle schafft es kein Tageslicht. Jedes Geräusch wird dadurch schärfer wahrgenommen und macht die Dechenhöhle somit zu einem ungewöhnlichen Ort für ein Konzert. Die Musikerinnen und Musiker des Ensembles für Neue Kammermusik der TU Dort­mund möchten das Konzerterlebnis durch die völlige Dunkelheit noch intensiver gestalten. Um den Raum erfahrbar zu machen, stehen sie um das Publikum herum. Melodien wandern aus unterschiedlichen Richtungen durch die Höhle, Harmonien mischen sich in der Mitte des Raums.

Im völligen Dunkel zu musizieren, erfordert nicht nur größte Präzision und Si­cher­heit, sondern auch den Mut, ohne Blickkontakt zu spielen. Das im Jahr 2000 gegründete Ensemble spielt  Minimal Music von Komponisten wie Steve Reich und Tom Johnson, abgerundet durch den Vortrag lustiger bis schamanisch wirkender dadaistischer Gedichte. Auch die Uraufführung einer Komposition, die Tom Johnson in diesem Jahr extra für die sechs Mitglieder des Ensembles geschrieben hat, ist Teil des Programms.

Bei diesem inklusiven Event werden sich alle Teilnehmenden – im Publikum wie auf der Bühne – ohne optische Ablenkung voll und ganz der Musik widmen können. Nach ca. 75 Minuten im Dunkeln gibt ein Sektempfang Gelegenheit, sich über das Erlebte auszutauschen.

Die Karten kosten 20 Euro und sind per an den Blinden- und Sehbehindertenverein NRW erhältlich.

Weitere Informationen

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Universität Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.