Zum Inhalt

49. Pa­tent­se­mi­nar: Wett­be­werbs­vor­sprung durch Pa­tent­in­for­ma­tion

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: Universitäts­bibliothek Dortmund, Informationszentrum Technik und Patente (ITP), Vogelpothsweg 76, Hörsaal E 5, 44227 Dortmund
Veran­stal­tungs­art:
  • Infor­mations­veran­staltung

Patente beinhalten eine Fülle von technischen Informationen und sind ein Indikator für das zukünftige Marktgeschehen. In der Wis­sen­schaft dient Pa­tent­in­for­ma­tion als wesentliche Quelle für die Planung von Forschungsaktivitäten. Im Seminar erfahren Teilnehmerinnen und Teilnehmer, mehr über die Welt der Schutzrechte und die Nutzung von Patenten. Die Veranstaltung wird vom Informationszentrum Technik und Patente der TU Dortmund (ITP) in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund und der Handwerkskammer Dortmund sowie dem Centrum für Entrepreneurship & Transfer der TU Dortmund organisiert.

Im Rahmen des Seminars erfolgt eine Einführung in Strategien der Patentrecherche. Die wichtigsten Patentinformationssysteme werden vorgestellt und anhand von Beispielen erläutert, um einen Einstieg in die Nutzung von Pa­tent­in­for­ma­tion zu ermöglichen.

 

Die Veranstaltung hat folgende Schwerpunkte:

  • Einführung in die Welt der gewerblichen Schutzrechte,
  • Rechte und Pflichten bezüglich Arbeitnehmererfindungen,
  • Strategien und Techniken der Patentrecherche,
  • Methodik von Neuheitsrecherchen in Theorie und Praxis.

Programm:

  • 14.00 Uhr Stark durch gewerbliche Schutzrechte  (Norbert Gövert, Leiter des ITP)
  • 14.45 Uhr Arbeitnehmererfindungen an Hochschulen und in Unternehmen (Arjeta Gashi, Patentscout an der TU Dortmund)
  • 15.10 Uhr Diskussion und Kaffeepause
  • 15.30 Uhr Recherchearten, ihre Ziele und Besonderheiten (Frank Herschke, Patentrechercheur im ITP)
  • 16.15 Uhr Methodik der Neuheitsrecherche (Jürgen Melis, Patentrechercheur im ITP)
  • 17.00 Uhr Praxisbeispiel einer Neuheitsrecherche (Norbert Gövert, Frank Herschke, Jürgen Melis, ITP)
  • 18.30 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Die Teilnahmegebühr beträgt 35 Euro und beinhaltet Seminarunterlagen und Pausengetränke. Für Mitglieder der TU Dortmund (Studierende und Beschäftigte) entfällt die Teilnahmegebühr.

 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.