Zum Inhalt

Whitman@200/Ex­peri­ment De­mo­kra­tie

Flyer mit Infos und einem Bild des Dichters Walt Whitman. © Archiv​/​TU Dort­mund

Am 31. Mai 2019 ist der 200. Geburtstag des US-amerikanischen Dichters Walt Whitman. Grund genug, ihn zu feiern: Mit Whitman-Musik, ei­nem Whitman-Film, Whitman-Kunst, einer Whitman-Aus­stel­lung – und na­tür­lich seinen Gedichten.

Am 31. Mai 2019 ist der 200. Geburtstag von Walt Whitman, dem US-amerikanischen „Dichter der De­mo­kra­tie“. Whitman war der Meinung, dass Dichtung sich an alle wenden muss, dass alle Mitglieder der Gesell­schaft in ihr vorkommen und sich angesprochen fühlen sollen. Er richtet sich an Arme und Reiche, Handwerker, Arbeiter und Bauern, Künstler und Lehrer, an die Mitte der Gesell­schaft, Einwanderer und Minderheiten.

In sei­nem Hauptwerk „Grashalme“ („Leaves of Grass“, erste Auflage 1855) stehen Stadt und Tech­nik neben Natur und Sexualität. Er ist der erste globale Dichter: In vie­len seiner Texte spricht er die Welt außerhalb Amerikas an – und nicht nur Europa. Dichterinnen und Dichter aus der ganzen Welt haben ihm geantwortet. Seine Lyrik hat ungeheuren Ein­fluss auf die Weltliteratur gehabt: Seit Whitman müs­sen Gedichte nicht mehr gereimt oder in komplexer poetischer Spra­che verfasst sein.

Stu­die­ren­de sowie Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Amerikanistik der TU Dort­mund feiern Whitmans Geburtstag zu­sam­men mit der Stadt Dort­mund und dem Amerika Haus NRW am Freitag, 31. Mai 2019, 18-20 Uhr, in der Bürgerhalle des Dort­mun­der Rathauses am Friedensplatz.

Whitman-Gedichte wer­den, neben dem englischen Original, in Übersetzung in 14 Dort­mun­der Sprachen gelesen: auf Deutsch (von Kammerschauspielerin Barbara Blümel), Albanisch, Arabisch, Farsi, Griechisch, Italienisch, Kurdisch, Niederländisch, Portugiesisch, Russisch, Serbokroatisch, Spanisch und Türkisch. Es gibt Whitman-Musik, Whitman-Film, Whitman-Kunst und eine Whitman-Aus­stel­lung.

An­mel­dung und wei­tere Infos: 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.