Zum Inhalt
Fachbereich Foto­gra­fie prä­sen­tiert Arbeiten

Vierte Aus­stel­lung der Reihe „Format f“ star­tet

-
in
  • News
  • tu | kultur
  • Stu­di­um & Lehre
  • Cam­pus & Kultur
Drei Frauen bringen eine großformatige Fotografie an einer Wand an, im Vordergrund stehen Werkzeuge und Wandfarben © Denise Winter
Teil­neh­mer­in­nen des Seminars bauen die Aus­stel­lung auf – hier die Installation von Ida Sons.

Unter dem Titel „Von der Fläche in den Raum und zu­rück“ eröffnet am Freitag, 8. Februar, um 19 Uhr die Aus­stel­lung „Format f“. Das Format ist eine jährlich stattfindende Ausstellungsreihe von Stu­die­ren­den des Fachbereichs Foto­gra­fie am Seminar für Kunst und Kunst­wis­sen­schaft in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Künstlerhaus Dort­mund.

Die aktuelle Aus­stel­lung geht aus ei­nem Seminar unter der Leitung von Denise Winter hervor, dessen The­ma es ist, Räum­lich­kei­ten in Fotografien, Videos und Installationen zu er­zeu­gen und zu verhandeln. Im Künstlerhaus Dort­mund hat die Seminargruppe eine Woche intensiv das Zu­sam­men­wir­ken ihrer künst­le­ri­schen Arbeiten in Bezug zu den Ausstellungsräumen erkundet .

Die Aus­stel­lung setzt sich mit fotografischen Bildern auseinander, die Raum abbilden und selbst Teil von räumlichen Inszenierungen sind. Dabei wer­den auch Zeitlichkeit und Veränderungsprozesse mittels der Foto­gra­fie the­ma­ti­siert und auf unterschiedliche Weise und in unterschiedliche Me­di­en wie bei­spiels­weise Buchprojekten und Dia-/Video-Projektionen sowie in installative Inszenierungen übertragen.

Im Jahr 2014 wurde Format f von Felix Dobbert, Dozent für Foto­gra­fie an der TU Dort­mund, und der Bildenden Künstlerin Denise Winter gegründet.

Eröffnung:
Freitag, 8. Februar, um 19 Uhr

Öff­nungs­zei­ten:
Sams­tag und Sonntag, 9. und 10. Februar, jeweils 12 bis 18 Uhr

Adresse:
Künstlerhaus Dort­mund
Sunderweg 1
44147 Dort­mund

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.