Zum Inhalt
Zahlen über Zahlen

Tätigkeitsbereiche des Referats Controlling und Risikomanagement

Das Referat gliedert sich in die drei Hauptgebiete Kosten- und Leistungsrechnung (KLR), Finanz-Controlling und Berichtswesen/ Datawarehouse.

Das Controlling ist einerseits für die Bereitstellung entscheidungsrelevanter Informationen zuständig und andererseits verantwortlich für die Etablierung geeigneter Kontrollsysteme, die einen Soll-Ist-Vergleich ermöglichen und Entwicklungstrends aufzeigen. Die Informationen sollen die Entscheidungsträger bei der strategischen Planung und operativen Steuerung der Hoch­schu­le unterstützen.

... die Erstellung der Kostenstellenberichte für das MWF,

... die Erstellung des Drittmittelreports der TU Dort­mund,

... die Erstellung betriebswirtschaftliche Kalkulationen,

... die Berechnung von Indirekten Kosten, wie z.B. der Overheadpauschalen,

... die Bereitstellung von Kostenkalkulationen sowie

... Ad-Hoc-Berechnungen und

... die Erarbeitung eines hochschulinternen Kennzahlensystems sowie geeigneter Analyse- und Steuerungsinstrumente.

Die Kosten- und Leistungsrechnung wird durchgeführt, um durch mehr Kostentransparenz das Kostenbewusstsein zu steigern, und dadurch Entscheidungsunterstützung zu bieten und Effizienzverbesserung zu ermöglichen. Im Bereich der KLR hat sich das neue The­ma „Kostenplanung für die Budgetierung“ etabliert. Hierbei soll ein neuer Budgetierungsprozess generiert werden, wobei Budgetdaten nicht einfach aus dem Vorjahr überrollt, sondern bedarfsgerecht, sowie leistungsbezogen geplant werden. Ein weiterer Aufgabenschwerpunkt des Referates Controlling liegt neben der Planung in der Erstellung von sog. Management-Summaries.

Seiten mit Tabellen, Kreis-, Säulen- sowie Graphdiagrammen liegen übereinander. © nataliia​/​Shotshop.com

Das Referat Controlling ist direkt dem Kanzler unterstellt, eine enge Anbindung besteht zum Prorektor für Finanzen.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.