Zum Inhalt
Leichtathletik

TU-Studentin Christina Honsel holt Hochsprung-Silber bei U23-EM

-
in
  • Top-Meldungen
  • Menschen
Eine lachende junge Frau in Sportkleidung steht in einem Leichtathletik-Stadion und hält eine Deutschlandflagge hinter ihrem Rücken. © Christina Honsel
Christina Honsel bei der U23-Leichtathletik-Europameisterschaft in Gävle, Schweden.

Überraschung im schwedischen Gävle: Die 22-Jährige Hochspringerin Christina Honsel, Studentin der TU Dort­mund, holte am Wochenende bei der U23-Leichtathletik-EM die Silbermedaille. Sie übersprang 1,92 Meter.

Zuvor lag die persönliche Bestleistung der Dorstenerin bei 1,90 Metern, die sie allerdings in der Halle gesprungen war. In der Meldeliste lag sie damit auf dem sechsten Platz. Doch auch zur eigenen Überraschung konnte Honsel bei der Europameisterschaft ihre eigene Bestmarke verbessern. „Der Sprung über 1,92 Meter war dann Gänsehaut pur“, sagt Honsel, die Wirtschafts­wissen­schaften im Bachelor studiert. An der 1,95-Meter-Marke scheiterten anschließend sowohl sie als auch die anderen Konkurrentinnen um die Silbermedaille. Diese ging aufgrund der sauberen Erstversuche über die vorherigen Höhen schließlich an Honsel. Die Goldmedaille gewann Yuliya Levchenko aus der Ukraine.

„Es fühlt sich noch immer surreal an“, sagt Honsel. „Nach der Siegerehrung hatte ich 300 Nachrichten auf meinem Handy. Meine Eltern sind hier, zu Hause haben alle vor dem Fernseher mitgefiebert.“

Bei den Deutschen Meisterschaften 2018 in Nürnberg hatte die TU-Studentin  den zehnten Platz belegt. Zuvor war sie verletzungsbedingt längere Zeit ausgefallen: „Es ist schön, dass sich nach meinen langen Verletzungsproblemen das Durchhalten gelohnt hat!“

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Universität Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.