Zum Inhalt

Semesteranstoß im Stadion – TU Dortmund startet ins Winter­semester 2018/2019

-
in
  • Studium & Lehre
© Oliver Schaper
Begrüßte die neuen Studierenden: Prof. Ursula Gather, Rektorin der TU Dortmund.
Ausschnitt der Nordtribüne des Signal-Iduna-Parks, vollbesetzt mit Erststemestern der TU Dortmund © Nikolas Golsch

Stadion statt Hörsaal am Montagmorgen: Bei strahlendem Sonnenschein startete die TU Dortmund am 8. Oktober im SIGNAL IDUNA PARK traditionsgemäß ins neue Studienjahr. Gemeinsam mit dem BVB, der Stadt Dortmund, der Oper Dortmund, dem Theater und dem Konzerthaus Dortmund begrüßte sie einen Großteil der rund 5.500 Studienanfängerinnen und -anfänger im Stadion von Borussia Dortmund.

„Wir freuen uns sehr auf Sie! Ich wünsche allen neuen Studierenden viel Erfolg beim Studium an der TU Dortmund”, sagte Prof. Ursula Gather in der ersten Vorlesung des neuen Wintersemesters. Oberbürgermeister Ullrich Sierau war per Videobotschaft zugeschaltet, die AStA-Vorsitzende Hannah Rosenbaum, Thomas Treß (Geschäftsführer Borussia Dortmund), Heribert Germeshausen (Intendant Oper Dortmund), Michael Eickhoff (Chefdramaturg am Schauspiel Dortmund) sowie Dr. Raphael von Hoensbroech (Intendant Konzerthaus Dortmund) hießen die neuen Studierenden willkommen.


Abwechslungsreiches Programm

Musikbeiträge der Oper Dortmund und der Dortmunder Philharmoniker sowie ein Gewinnspiel mit „Glücksfee“ Pamela Dutkiewicz, TU Dortmund-Studentin und WM-Bronze-Gewinnerin im Hürdenlauf, rundeten die erste „Vorlesung” des neuen Wintersemesters ab. Als Moderator führte Christoph Edeler, Leiter des Hochschulsports der TU Dortmund, gut gelaunt durch den Morgen.

Auf der Nordtribüne des SIGNAL IDUNA PARKS erlebten die Studierenden ein abwechslungsreiches Programm: Beim Gewinnspiel gewannen drei Studierende Gutscheine für die Mensa. Der Startschuss von Prof. Ursula Gather rundete den Vormittag ab: Sie schoss einen von BVB-Spielern signierten Fußball auf die Tribüne.


Studierendenzahl auf hohem Niveau

Die Gesamtzahl der Studierenden der TU Dortmund hat sich auf hohem Niveau gefestigt: Am Montagmorgen waren rund 33.300 Studierende eingeschrieben, die endgültige Zahl steht aber erst im Dezember fest.

Die TU Dortmund verzeichnet im neuen Studienjahr rund 5.500 Neu- und Ersteinschreibungen. Die Zahl ist gegenüber dem Vorjahr rückläufig, sowohl in den zulassungsbeschränkten als auch in den zulassungsfreien Studiengängen. Bei den Lehramtsstudiengängen wird ein leichter Anstieg der Neu- und Ersteinschreibungen registriert.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.