Zum Inhalt
„Social Innovation and Socio-Digital Transformation – Towards a Comprehensive Innovation Policy“

Internationale Konferenz zur Sozialen Innovation findet in der DASA Arbeitswelt Ausstellung statt

-
in
  • For­schung
Zwei Personen geben sich die Hand. Das Händeschütteln ist im Detail abgebildet, im Hintergrund stehen zwei Menschen im Anzug. © Pixabay

Die European School of Social Innovation (ESSI), die Sozial­forschungs­stelle Dort­mund und die DASA – Arbeitswelt Ausstellung blicken als Veranstalter mit Freude auf die internationale Konferenz „5th Global Research Conference: Social Innovation and Socio-Digital Transformation – Towards a Comprehensive Innovation Policy“, die am 28. und 29. Oktober 2019 in Dort­mund stattfinden wird.

Zu den Schwerpunkten der Konferenz gehören folgende Fragestellungen bzw. Themen:

  • Die Rolle von sozialen Innovationen in gesellschaftlicher und digitaler Transformation
  • Das Verhältnis zwischen sozialen und technologischen Innovationen
  • „State of the art“ der Konzeption und Umsetzung sozialer Innovationen auf globaler Ebene
  • Der internationale Vergleich von Praktiken sozialer Innovation, Politik und For­schung

Vielseitige Beiträge bei der Konferenz werden von Flor Avelino, Benoit Godin, Jürgen Howaldt, Lars Hulgard, René Kemp, Geoff Mulgan, Johan Schot, Elisabeth Shove und vielen weiteren eingebracht. Detaillierte Informationen zu den Sessions werden Ende April bekanntgegeben.

Unterstützt wird die Veranstaltung vom Institut Arbeit und Technik (IAT), Net4Society, der Nationale Kontaktstelle (NKS), Social Innovation Exchange (SIX) und dem Zentrum für Soziale Innovation (ZSI).

Als heraus­ra­gen­de Veranstaltung zum Forschungs- und Praxisgegenstand „Soziale Innovation“, welche die führenden Expertinnen und Experten in der Erforschung sozialer Innovationen zusammenführen wird, ist mit hohen Anmeldezahlen zu rechnen. Eine frühzeitige Anmeldung für die Konferenz wird deshalb empfohlen. Diese können Sie online durchführen. Die Anmeldefrist ist der 6. Oktober.

 

Das Programm der Konferenz

Informationen zu Unterkünften in Dort­mund

Informationen zum Veranstaltungsort

 

Weitere Informationen können Sie erfragen.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Universität Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.