Zum Inhalt
300.000 Euro Förderung

TU Dort­mund gewinnt im Wettbewerb „Data Literacy Education.NRW“

-
in
  • Top-Meldungen
  • Studium & Lehre
Zwei Studentinnen und zwei Studenten im Gespräch. Auf dem Tisch sind Laptops und Bücher zu sehen. © Nikolas Golsch​/​TU Dort­mund
Große Datenmengen zu analysieren und zu interpretieren ist Bestandteil zahlreicher Stu­di­en­gän­ge.

Große Datenmengen zu analysieren und zu interpretieren, wird in nahezu allen wis­sen­schaft­lichen Fachrichtungen zu einer immer größeren Anforderung. Stu­die­ren­de der TU Dort­mund werden ab März 2020 über das neue Pro­gramm „Data Competence Network (DaCoNet)“ auf diesem Feld fit gemacht. Dafür stellt das Ministerium für Kultur und Wis­sen­schaft des Landes NRW in Kooperation mit dem Stifterverband 300.000 Euro zur Verfügung. Die Laufzeit des Projekts ist drei Jahre.

Die TU Dort­mund konnte mit ihrer Idee im landesweiten Wettbewerb „Data Literacy Education.NRW“ überzeugen. Die Universität kann damit zudem Mitglied des vom Stifterverband und der DATEV-Stiftung Zukunft organisierten bundesweiten Data Literacy Netzwerk prämierter Hochschulen werden. Diese Hochschulen gehen bei der Aus­bil­dung von Datenkompetenzen ihrer Studierenden neue Wege.

„Wir verfügen als TU Dort­mund über einen einzigartigen Kompetenzen-Mix, der eine exzellente Basis für ein umfassendes Data-Literacy-Education-Pro­gramm darstellt“, erläutert Prof. Insa Melle, Prorektorin Studium. „In dem Pro­gramm führen wir unsere Stärken insbesondere in den Bereichen Statistik und Jour­na­lis­tik, Ma­schi­nel­les Ler­nen und Künstliche Intelligenz sowie der Kommunikation von Daten und Ergebnissen zugunsten der Studierenden zusammen.“

Porträtfoto Prof. Insa Melle © Lutz Kampert
Prof. Insa Melle, Prorektorin Studium

DaCoNet orientiert sich an einem dreistufigen Zielsystem: In der ersten Phase des Studiums steht das Sensibilisieren für datenbezogene Fragestellungen im Vordergrund, in darauf aufbauenden Modulen dann das Qualifizieren für den kompetenten Umgang mit Daten. Die Studierenden werden darin befähigt, die im Studium erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten später im Beruf anzuwenden. So sollten beispielsweise Lehrerinnen und Lehrer grundlegende datenbezogene Konzepte vermitteln und damit multiplizieren können, um Schülerinnen und Schüler entsprechend auf ihre künftige Lebens- und Arbeitswelt vorzubereiten.

Im Rahmen von „Data Literacy Education.NRW“ arbeitet die TU Dort­mund mit den ebenfalls geförderten Partneruniversitäten der Uni­ver­si­täts­allianz (UA) Ruhr, der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Duisburg-Essen, zusammen.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Universität Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.