Zum Inhalt
Goldmedaille von 1968

Sparkasse Dort­mund überreicht Uni­ver­si­täts­medaille

-
in
  • Top-Meldungen
  • Campus & Kultur
Rektorin Ursula Gather erhält eine Goldmedaille von Herrn Schaufelberger. Beide halten die Schatulle mit der Medaille fest und lächeln in die Kamera. © Oliver Schaper​/​TU Dort­mund
Rektorin Prof. Ursula Gather und Dirk Schaufelberger, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Sparkasse Dort­mund, bei der Übergabe der Medaille.

Eine Goldmedaille, die anlässlich der Gründung der Universität Dort­mund im Jahr 1968 geprägt wurde – dieses Geschenk macht die Sparkasse Dort­mund der TU Dort­mund. Der neuberufene Vorstandsvorsitzende des Geldinstituts, Dirk Schaufelberger, übergab die Medaille Prof. Ursula Gather, Rektorin der TU Dort­mund, bei sei­nem offiziellen Antrittsbesuch.

Schaufelberger hatte die Führung der Sparkasse im August von Uwe Samulewicz übernommen. Prof. Gather dankte Dirk Schaufelberger für das Geschenk und betonte die immer gute Zu­sam­men­arbeit: „Mit der Sparkasse Dort­mund sehen wir seit über 50 Jahren einen verlässlichen Partner an unserer Seite, der die Entwicklung unserer Universität immer tatkräftig und mit viel Sympathie begleitet hat.“ Dirk Schaufelberger erklärte: „Dort­mund brauchte damals wie heute eine Universität. Sie ist nicht nur ein enormer Wirtschaftsfaktor und in­ter­na­tio­nal wahrgenommene Landmarke. Wer Spitzenkräfte in unserer Stadt und Region will, muss auch für die Aus­bil­dung sorgen. Und das geschieht hier!“

Die Sparkasse engagiert sich in vielen Bereichen der TU Dort­mund, so beispielsweise in der Gesell­schaft der Freunde der TU Dort­mund (GdF) und als wichtiger Unternehmensfinanzierer im TechnologiePark. Das Geldinstitut fördert jährlich 30  Stu­die­ren­de über Deutsch­land­sti­pen­dien und ist Sponsor des Sommerfests. 1993 war die Sparkasse einer der Gründungsstifter der Martin-Schmeißer-Stiftung und unterstützt das Gambrinus Pro­gramm, mit dem internationale Wis­sen­schaft­ler­in­nen und Wissen­schaft­ler nach Dort­mund eingeladen werden. Der frühere Institutschef, Sparkassendirektor a.D. Helmut Kohls, wurde 2001 zum Ehrenbürger der Universität ernannt.

Bild der Vorder- und Rückseite einer Goldmedaille mit der Aufschrift "Freie Reichs- und Handelsstadt Dortmund" sowie "Universität Dortmund" © Sparkasse Dort­mund

Die Dort­mun­der Uni­ver­si­täts­medaille wurde zur Eröffnung der Universität Dort­mund am 16. Dezember 1968 geprägt. Sie stellt symbolisch die Entwicklung Dortmunds von der freien Reichs- und Hansestadt zur modernen Industriestadt dar. Die Medaille besteht aus 22,40 Gramm Feingold. Ihr Materialwert dürfte bei der Ausgabe im Jahr 1968 bei rund 100 D-Mark gelegen haben, aktuell beträgt er rund 1.000 Euro.

Der ideelle Wert dürfte weitaus höher liegen, denn die Münze wurde damals nur in kleiner Auflage – die genaue Höhe ist nicht bekannt – geprägt.  Aktuell wird nach einem passenden Format gesucht, um die Münze in der Universität auszustellen. Später soll sie in das Universitätsarchiv übergehen.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Universität Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.