Zum Inhalt
Aktion der Uni­ver­si­täts­allianz Ruhr

Drei Fragen zum Fo­to­wett­be­werb „Familien*bilder“

-
in
  • Top-Meldungen
  • Campus & Kultur
Portrait Ute Zimmermann © Martina Hengesbach​/​TU Dort­mund
Im Interview erklärt Dr. Ute Zimmermann von der TU Dort­mund, worum es beim Fo­to­wett­be­werb „Familien*bilder“ der UA Ruhr geht.

Die UA Ruhr sucht kreative Bilder zum Thema Familie. Dr. Ute Zimmermann von der Stabsstelle Chan­cen­gleich­heit, Familie und Vielfalt der TU Dort­mund erklärt, worum es geht.

Die Stabstelle Chan­cen­gleich­heit, Familie und Vielfalt der TU Dort­mund organisiert den Fo­to­wett­be­werb „Familien*bilder“ – zusammen mit dem Gleichstellungsbüro der Universität Duisburg-Essen sowie dem Familienservice und dem Gleichstellungsbüro der Ruhr-Universität Bochum. Worum geht es bei dem Wettbewerb?
Wir möchten Familien in all ihrer Vielfalt sehen, traditionelle und nicht-traditionelle Konstellationen. „Familie“ verstehen wir nämlich sehr weit gefasst als alle Formen einer langfristigen Ver­ant­wor­tung füreinander. Der Wettbewerb soll dazu dienen, dieses Verständnis von Familie mit Leben zu füllen und unsere Bilder zu aktualisieren: Wie sieht Familie aus? Wie fühlt sich Familie an? Stu­die­ren­de, Beschäftigte, alle Men­schen an der TU Dort­mund können ab sofort Fotos einsenden, die dies für sie abbilden. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und viele neue Bilder.

Was war der Anlass, den Fo­to­wett­be­werb zu starten?
Für viele Men­schen der drei Universitäten ist Vereinbarkeit von Familie und Studium oder Beruf ein wichtiges und leider oft schwieriges Thema. Im besten Falle suchen sie Rat und Unterstützung im Familienservice. Mit dem Fo­to­wett­be­werb wollen wir jetzt dem Thema Familie einen positiven Schub geben. Die Mitglieder der Universität sollen in ihrer Rolle als Teil einer Familie sichtbar werden.  Dieser Teil des Lebens bleibt an der Universität sonst eher unsichtbar, bewegt die Men­schen aber genauso wie Studium oder Beruf. Außerdem ist es uns ein Anliegen, den Diversitätsgedanken abzubilden, der uns als weltoffene Hochschule antreibt. Wir glauben, dass die Angehörigen der TU Dort­mund in und mit ihren Familien Vielfalt leben und möchten dies gern sichtbar machen.

Worauf können sich die Gewinnerinnen und Gewinner freuen?
Ja, es winken tatsächlich Preise: 5 x ein Familien-Fotoshooting in einem Profi-Fotostudio und 2 x 2 RUHR.TOPCARDS für 2020 sind zu gewinnen. Eine Jury der Uni­ver­si­täts­allianz Ruhr wird die Preis-Entscheidung fällen und auch wei­tere Fotos auswählen. Diese alle werden dann im Juni 2020 in einer Ausstellung in der Unibibliothek der TU Dort­mund zu sehen sein, darauf freuen wir uns besonders. Die ausgewählten Bilder werden zeitgleich an allen drei Unis der UA Ruhr ausgestellt, die Vergabe der Preise erfolgt in einer gemeinsamen Feier an einem der drei Standorte. Wir sind sehr gespannt!

Einsendeschluss ist der 31. Januar 2020.

Logo der UA Ruhr und eine Beschreibung des Wortes Familie

Teilnahmeformular und wei­tere Infos

 

Zur Person
Dr. Ute Zimmermann leitet seit 2009  die Stabsstelle Chan­cen­gleich­heit, Familie und Vielfalt im Dezernat Personal und Recht. Die Stabsstelle bestärkt die Kultur der Vielfalt an der TU Dort­mund, sie entwickelt, realisiert und begleitet Strategien, Instrumente und Maßnahmen zur Verbesserung von Chan­cen­gleich­heit und Familienfreundlichkeit. Seit März 2011 ist sie außerdem die gewählte Beraterin der zentralen Gleichstellungsbeauftragten für den Bereich Technik und Verwaltung.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Universität Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.