Zum Inhalt
Studium, Mensa und Co.

Das ist neu im Winter­semester 2019/20

-
in
  • Top-Meldungen
  • Studium & Lehre
  • Campus & Kultur
Studierende laufen über den herbstlichen Campus © Roland Baege​/​TU Dort­mund
Die Studierenden erwarten bei ihrer Rückkehr an den Campus einige Neuerungen.

Das Winter­semester ist gestartet – und bringt einige Neuerungen mit sich. Der Überblick.

Das neue Vital

Das Studierendenwerk Dort­mund hat die Küchentechnik des Vital umgebaut und wartet nun mit einem neuen Pro­gramm auf. Seit der Wiedereröffnung am 19.9. erwartet die Besucherinnen und Besucher neben einer neuen Salat-Bar täglich von 9-11 Uhr auch ein Frühstücks-Buffet. Auch Wok-Gerichte stehen auf dem Speiseplan. Die Basis bilden vegane Currys, die je nach Geschmack durch Fleisch, Fisch und hausgemachte Saucen ergänzt werden können. Das Vital befindet sich auf der Ebene 0 des Hauptmensagebäudes.

Zum Speiseplan des Vital

 

Erster gemeinsamer Studiengang der UA Ruhr

Zum Winter­semester 2019/20 startet der erste gemeinsame Studiengang der drei Ruhrgebietsuniversitäten TU Dort­mund, Ruhr-Universität Bochum und Universität Duisburg-Essen: Der viersemestrige Master­studien­gang „Econometrics“ vereint Wirtschafts­wissen­schaften, Mathe­matik und Statistik. Die Unterrichtssprache ist Englisch. Koordinierte Stundenpläne ermöglichen den Studierenden ein effizientes Studium.

Weitere Informationen zum Studiengang „Econometrics“

 

Verbessertes Trainingsangebot

Zum zehnjährigen Jubiläum des Fitnessförderwerks wurde der gesamte Trainingsbereich umstrukturiert. Das Herzstück des neugestalteten Trainingsbereichs ist der Functional-Tower: Eine Konstruktion aus schwarzen Stahlrohren mit Haken und Ösen, einer Sprungplattform, einem Box-Sack, einem Kneelift und einer Vielzahl weiterer Geräte. Nun ist im FFW mehr Training mit dem eigenen Körpergewicht sowie mehr funktionales Training möglich.

Zudem bietet der Hochschulsport im Winter­semester 2019/20 interessante neue Sportkurse an. So hält das Pro­gramm beispielsweise einen Kurs zur Tiefenentspannung, einen Rugby-Kurs sowie einige neue Fitness-Kurse bereit.

Weitere Informationen zum Hochschulsport

 

Abgabe von Abschlussarbeiten ab jetzt digital

Stu­die­ren­de der TU Dort­mund sollen in Zukunft ihre Bachelor- und Masterarbeiten online einreichen. Dafür hat das IT & Medien Centrum (ITMC) der Universität in Zu­sam­men­arbeit mit dem Dezernat Studierendenservice und den Fakultäten das hochschuleigene Portal ExaBase entwickelt. Seit Mai wurde das System in einer mehrmonatigen Pilotphase getestet und soll in diesem Winter­semester in den Regelbetrieb überführt werden.

Weitere Informationen zu ExaBase

 

Verbesserte Mediensuche und -angebotsauswahl

Katalog plus – das System zur Mediensuche der UB der TU Dort­mund – hat ein neues, übersichtlicheres Layout und arbeitet mit einem verbesserten Suchalgorithmus. Beides läuft derzeit im Testbetrieb und soll Anfang 2020 den jetzigen Katalog ersetzen. Außerdem können Nutzerinnen und Nutzer der Bibliothek  an insgesamt 14 neuen Aufsichtscannern kostenlos Scans erstellen und auf dem USB-Stick speichern. Es ist ebenfalls möglich, sich die Scans direkt per E-Mail zuzuschicken. Darüber hinaus können Stu­die­ren­de sich auf eine Vielzahl neuer lizensierter E-Books und E-Paper freuen.

Zur Testversion des neuen Katalog plus

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.