Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Campfire: Festival für Neue Medien und Journalismus an der TU Dortmund

Auf dem Campus der TU Dortmund entsteht zum Campfire, dem Festival für Neue Medien und Journalismus, ein Zeltdorf mit über 30 Zelten auf mehr als 10.000 Quadratmetern. Vom 6. bis zum 9. September wird hier der Journalismus aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet, wobei erfahrene Journalistinnen und Journalisten über aktuelle Themen und fachbezogene Inhalte referieren und diskutieren.

Anfang September wird die große Wiese an der Otto-Hahn-Straße für vier Tage zum Veranstaltungsort eines völlig neuen Formats: Das Institut für Journalistik und das Recherchebüro CORRECTIV laden zum Campfire-Festival, dem ersten Festival für Journalismus und Neue Medien, ein. In einem Zeltdorf werden sich verschiedene Organisationen und Einrichtungen aus der Medienwelt präsentieren, wie etwa „netzwerk recherche” oder „Vor Ort NRW”, eine Stiftung der Landesanstalt für Medien.

Programm

An den vier Festivaltagen gibt es ein abwechslungsreiches Programm mit Diskussionsrunden, Interviews und Vorträgen, bei denen renommierte Journalistinnen und Journalisten wie beispielsweise Elmar Theveßen, stellvertretender Chefredakteur des ZDF, aus ihrem Arbeitsalltag berichten. Das Abendprogramm gestalten verschiedene Bands und DJs. „Unser Ziel ist es, mit dem Festival neue Wege aufzuzeigen, um Journalismus und Neue Medien für jedermann erlebbar zu machen”, sagt Prof. Henrik Müller, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Journalistik.

Am Festival können alle teilnehmen, die Interesse an Medien und Journalismus haben. Der Eintritt ist frei.



Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed