Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Die neue unizet ist da!

Die aktuelle unizet liegt ab sofort auf dem Campus aus. Die Ausgabe berichtet unter anderem über ein neues Projekt, das derzeit an der TU Dortmund Fahrt aufnimmt: Ab sofort sollen die Fabeln Äsops ein Jahr lang im Mittelpunkt verschiedener Veranstaltungen stehen und möglichst viele TU-Mitglieder miteinander ins Gespräch bringen. Die Fabel vom alternden Löwen und der Füchsin ist auf der Titelseite der unizet zu lesen.

Außerdem informiert unizet über das neu gegründete "tu>startup Zentrum für Entrepreneurship und Transfer" sowie das gute Abschneiden der TU Dortmund in aktuellen Rankings. Weiterhin erfahren Leserinnen und Leser etwas über Pamela Dutkiewicz, die an der TU Dortmund studiert und gleichzeitig erfolgreiche Hürdensprinterin ist. Bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften hat sie ihre erste internationale Medaille gewonnen. Auch über die Geschichte von Karsten Köster berichtet unizet: Der Physik-Doktorand spendete Stammzellen und traf die Empfängerin zum ersten Mal.

Was die Forscherinnen und Forscher der TU Dortmund leisten, zeigt die Seite "Natur und Technik": Gleich fünf Arbeiten wurden kürzlich in renommierten Fachzeitschriften veröffentlicht – darunter das neue Hydrogel von Prof. Jörg Tiller, das in Zukunft als druckstabile Trennmembran in der Meerwasserentsalzung zum Einsatz kommen könnte. Welche frischen und unkonventionellen Ideen Studierende aus verschiedenen Ländern für die Dortmunder Nordstadt hatten, sieht man auf der Seite "Kultur und Gesellschaft": Rund 30 Architekturstudierende nahmen in diesem Frühjahr an der internationalen Frühjahrsakademie der TU Dortmund teil.

Der Ausgabe liegt außerdem das itm-update bei, die IT-Service-Beilage der unizet. Sie stellt unter anderem die aktuellen Software-Lösungen für TU-Mitglieder vor.

Hier können Sie die neue unizet lesen und herunterladen.

 



Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed