Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Neue Führungskräfte der TU Dortmund schließen Programm erfolgreich ab

15 Veranstaltungen, 178 Stunden Unterricht – das Ganze über ein Jahr von Juni 2016 bis Dezember 2017: Dieses Programm haben die aktuellen Nachwuchsführungskräfte der TU Dortmund jetzt im Rahmen der Führungskräfte-Entwicklung erfolgreich abgeschlossen. Kanzler Albrecht Ehlers ließ es sich nicht nehmen, den Absolventinnen und Absolventen im Rahmen einer kleinen Feierstunde persönlich zu gratulieren.

Im Jahr 2011 war die Führungskräfte-Entwicklung an der TU Dortmund neu aufgestellt worden. Inzwischen haben alle Führungskräfte in der Verwaltung und den zentralen Einrichtungen wie auch die Geschäftsstellenleitungen der Fakultäten daran teilgenommen.

Die Führungskräfte-Entwicklung hat das Ziel, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Führungs­positionen in Theorie und Praxis an Führungsaufga­ben heranzuführen, Führungsverantwortung begleitet zu übertragen und die relevanten Fähigkeiten und Fertigkeiten mit hohem Praxisbezug zu vermitteln. Themen wie Motivation, Gesundheit, Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, aber auch Arbeitsqualität, Leistungskontrolle und Feedback stehen dabei im Fokus.

Weiterführende Veranstaltungen

„Sie haben bereits erste Führungsaufgaben übernommen oder werden in Kürze damit betraut werden”, sagte Kanzler Ehlers. „Das notwendige Rüstzeug für diese Aufgabe haben Sie im Rahmen des Programms vermittelt bekommen.” Selbstverständlich gehe die Führungskräfte-Entwicklung weiter. Im Verlauf Ihres Berufslebens werden weiterführende Veranstaltungen folgen, die zum Erhalt und zur Weiterentwicklung Ihrer Führungskompetenzen dienen.

Vollständiger Bildnachweis:

Kanzler Albrecht Ehlers gratuliert den Absolventen Hans-Georg Becker und Dr. Kathrin Höhner (beide Universitätsbibliothek), Jan Ziemann (ITMC), Britta Plaßmann (Dezernat 2.2), Stefan Heinrich (ITMC), Aynur Cayar (Dezernat  5),  Dr. Alexander Bergert, Leiter Personalentwicklung, Lena Jeskulke (Rektorat), Bastian Braun (Dezernat 6), Christian Stauer (Dezernat 4.1), Christian Altrogge (ITMC) und  Christian Brenner von der Personalentwicklung. Es fehlt Iris Korn von der Universitätsbibliothek, die verhindert war. Foto: Oliver Schaper/TU Dortmund                


 



Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed