Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Semesteranstoß im Stadion – TU Dortmund startet ins Wintersemester 2017/2018

Stadion statt Hörsaal am Montagmorgen: Traditionsgemäß startete die Technische Universität Dortmund am 9. Oktober im SIGNAL IDUNA PARK ins neue Studienjahr. Gemeinsam mit dem BVB, der Stadt Dortmund, der Oper Dortmund, dem Theater und dem Konzerthaus Dortmund begrüßte sie einen Großteil der rund 6.000 Studienanfängerinnen und -anfänger im Stadion von Borussia Dortmund.

„Wir freuen uns sehr auf Sie! Ich wünsche allen neuen Studierenden viel Erfolg beim Studium an der TU Dortmund“, sagte Prof. Ursula Gather in der ersten Vorlesung des neuen Wintersemesters. Zusammen mit dem neuen AStA-Vorsitzenden Markus Jüttermann, dem Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau sowie Michael Eickhoff (Chefdramaturg des Dortmunder Schauspielhauses), Hans-Peter Frings (stellvertretender Intendant des Opernhauses Dortmund) und Benedikt Stampa (Intendant Konzerthaus Dortmund) hieß sie die neuen Studierenden willkommen. Als Moderator führte Christoph Edeler, Leiter des Hochschulsports der TU Dortmund, gut gelaunt durch den Morgen.

Musikalische Beiträge von Schauspiel und Oper

Auf der Nordtribüne des SIGNAL IDUNA PARKS erlebten die Studierenden ein abwechslungsreiches Programm: Musikalische Beiträge steuerten das Schauspiel und die Oper bei. Beim Gewinnspiel gewannen drei Studierende Gutscheine für die Mensa. Der Startschuss von Prof. Ursula Gather rundete den Vormittag ab: Sie schoss einen von BVB-Spielern signierten Fußball auf die Tribüne.

Das Interesse an einem Studium an der TU Dortmund ist weiterhin hoch. Die TU Dortmund verzeichnet im neuen Studienjahr wieder rund 6.000 Neu- und Ersteinschreibungen. Damit blieb die Zahl der Studienanfängerinnen und -anfänger relativ stabil. Die meisten neuen Studierenden sind in den Bachelor-Studiengängen Wirtschaftswissenschaften und Informatik eingeschrieben. Der kleinste Studiengang ist der Musikjournalismus.

Die Gesamtzahl der Studierenden der TU Dortmund hat sich auf einem hohen Niveau gefestigt: Bis Montagmorgen waren rund 33.100 Studierende eingeschrieben, die endgültige Zahl steht aber erst im Dezember fest. Dass auch vier Jahre nach dem doppelten Abiturjahrgang in NRW immer noch mehr als 33.000 Studierende an der TU Dortmund immatrikuliert sind, liegt vor allem an einer allgemein hohen Studierneigung.


Impressionen aus dem SIGNAL IDUNA PARK

© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund© Roland Baege/TU Dortmund



Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed