Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Albrecht Ehlers als Kanzler der Technischen Universität Dortmund wiedergewählt

Die Hochschulwahlversammlung der Technischen Universität Dortmund hat Kanzler Albrecht Ehlers am Freitag, den 6. Oktober, wiedergewählt. Die zweite Amtszeit beträgt vier Jahre und beginnt im Mai 2018. Albrecht Ehlers leitet bereits seit 2010 als Rektoratsmitglied die Verwaltung der TU Dortmund.

Einstimmig haben Hochschulrat und Senat in der Hochschulwahlversammlung Rechtsanwalt Albrecht Ehlers als Kanzler wiedergewählt. „Ich freue mich darauf, auch in einer zweiten Amtszeit Forschung und Lehre an der TU Dortmund durch eine serviceorientierte Verwaltung zu unterstützen“, sagte Albrecht Ehlers. Vor dem Gremium führte er aus, dass er seine Aufgabe als Kanzler – neben der Verantwortung für den Haushalt – weiterhin darin sehe, die Universitätsverwaltung auf sich ändernde Anforderungen auszurichten und die TU Dortmund als attraktiven Arbeitgeber für Berufe in Technik und Verwaltung zu positionieren. Professor Ernst Rank, Vorsitzender des Hochschulrats, und Professor Manfred Bayer, Vorsitzender des Senats, gratulierten herzlich zur Wiederwahl. Rektorin Professor Ursula Gather freut sich, die Zusammenarbeit im Rektorat fortzusetzen.

 
Vita Albrecht Ehlers

Albrecht Ehlers trat seine erste Amtszeit als Kanzler der TU Dortmund im Mai 2010 an. Zuvor war der Jurist im Topmanagement internationaler Unternehmen tätig, zuletzt als Mitglied im Konzernvorstand der Hochtief AG in Essen. In seiner laufenden Amtszeit als Kanzler hat er die Verwaltung der TU Dortmund insbesondere in den Bereichen Finanzcontrolling und Personalentwicklung gestärkt. So zählt die TU Dortmund zum einen zu den ersten Hochschulen in Deutschland, die zur Ressourcenplanung erfolgreich SAP eingeführt haben. Zum anderen hat die TU Dortmund in den vergangenen Jahren Strukturen zur professionellen Personalauswahl geschaffen, die Weiterbildungsangebote für Beschäftigte ausgebaut und das betriebliche Gesundheitsmanagement gestärkt. Darüber hinaus engagiert sich der Kanzler für den Transfer wissenschaftlicher Ideen in die Praxis: Er ist in diesem Zusammenhang u. a. auch Vorsitzender des Aufsichtsrats von PROvendis, der Patentvermarktungsgesellschaft der Hochschulen in NRW, und hat 2014 die tu>startup-STIFTUNG zur Gründungsförderung ins Leben gerufen.



Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed