Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Medientalk mit ARD-Doping-Experte Hajo Seppelt

Beim Besuch im Sportjournalismus-Seminar „Kritische Sportberichterstattung” stellte sich Hajo Seppelt den Fragen der Studierenden zu seinen Doping-Recherchen. Im TV-Studio von nrwision wurde dazu eine neue Ausgabe des Formats „ZOOM IN – der Medientalk“ aufgezeichnet, die nun online zu sehen ist.

Vier Tage nach seiner Enthüllung über Doping im brasilianischen Sport war ARD-Doping-Experte und Sportjournalist Hajo Seppelt am Mittwoch, 14. Juni, zu Gast am Institut für Journalistik (IJ) der TU Dortmund. Im Rahmen des Seminars „Kritische Sportberichterstattung“ von Stefanie Opitz, stellte sich Hajo Seppelt den Fragen der Studierenden und berichtete von den Recherchen zu seinem neuen Film „Geheimsache Doping – Brasiliens schmutziges Spiel“, in dem er Verbindungen eines brasilianischen Dopingarztes zu zahlreichen Top-Athleten des Landes nachweist. An den Recherchen war unter anderem auch Journalistik-Absolvent Florian Riesewieck beteiligt.

Sendung ist jetzt online

Hajo Seppelt hatte vor zwei Jahren das staatlich organisierte Doping in Russland aufgedeckt und öffentlich gemacht, auch darüber spricht er in der Sendung. Neben Seppelt war auch Sportjournalist Ronny Blaschke zu Gast im Seminar und stellte sich als Interviewpartner bei „ZOOM IN“ zur Verfügung. Er beschäftigt sich mit den gesellschaftlichen Hintergründen des Sports und berichtet zum Beispiel über Gewalt und Rassismus im Fußball, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung und Die Zeit. Die Sendung wird online bei nrwision ausgestrahlt.

Zusammenarbeit mit dem Institut für Journalistik München

Das Seminar "Kritische Sportberichterstattung" findet im Sommersemester in Kooperation mit dem Institut für Journalistik der Universität der Bundeswehr München (UniBW München) statt. Die filmischen Beiträge zu den Sendungen produzierten die Studierenden des Münchner Journalistik-Instituts unter der Leitung von Prof. Sonja Kretzschmar und Anne Röpke. Zur Aufzeichnung von ZOOM IN waren sie in der vergangenen Woche mit den Studierenden nach Dortmund gekommen. 



Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed