Zum Inhalt
Mög­lich­keiten

Studieren mit Kind(ern)

Diese Entscheidung kön­nen Sie individuell fällen. Wenn Sie für Ihr/e Kind(er) keine zusätzliche Be­treu­ung haben, ist ein Vollzeitstudium schwer umsetzbar. Viele Stu­die­ren­de mit Kind(ern) möchten Ihr Stu­di­um natürlich zügig beenden. Bei ei­nem vollgepackten Stundenplan sollten Sie bedenken, dass Kinder manchmal krank wer­den und Nachtarbeit aus gesundheitlichen Gründen nicht die Regel sein sollte. Im Schnitt brauchen Stu­die­ren­de mit Kind(ern) vier Semester länger als ih­re kinderlosen Kommilitonen und Kommilitoninnen.

Die Studierendenfreiheit nach § 4 Absatz 2 Satz 3 Hochschulgesetz NW stellt grundsätzlich den Stu­die­ren­den den Besuch und die Anwesenheit in Lehr­ver­an­stal­tun­gen frei. Allerdings kön­nen für Ver­an­stal­tun­gen, in denen das Erreichen des Lernziels durch Anwesenheit als er­for­der­lich betrachtet wird (z. B. Seminare, Laborpraktika), Ausnahmen in der Prüfungsordnung festgeschrieben wer­den. Am besten sprechen Sie bei voraussichtlicher Überschreitung der Fehlzeiten (z. B. durch Betreuungsengpässe) mit Ihren zuständigen Lehrenden. Bei Ausfällen auf Grund von eigener Krank­heit oder Krank­heit des Kindes kön­nen Sie ein Attest einreichen, dass Ihr Fehlen er­klärt und entschuldigt.

Es ist sinnvoll, Dozent/-innen über die eigene Situation zu in­for­mie­ren, ins­be­son­de­re, wenn es um die Planung einer Hausarbeit eines Referates oder einer Ab­schluss­ar­beit geht. Um eine Fristverlängerung sollten Sie rechtzeitig bitten.

Viele Lehrende bieten in­di­vi­du­elle Termine für Stu­die­ren­de mit Kind(ern) an. Falls nicht, betreut KuKi Kinder auch kurzfristig - doch sollten Sie vorher Kontakt mit KuKi auf­ge­nom­men und Ihr Kind eingewöhnt haben! Müssen Sie ihr Kind mit in die Sprechstunde nehmen, kön­nen Sie dem Dozenten bzw. der Dozentin vorher Bescheid geben.

Wenn Sie nicht mit Gefahrstoffen zu tun haben, könnten Sie auch versuchen, Ihr Kind mit in ein Seminar zu nehmen - Schauen Sie einfach, ob es für Sie, Ihr Kind und die Kommilitoninnen und Kommilitonen passend und in Ordnung ist - Sie kön­nen sich auch mit den Lehrenden abstimmen. Für ältere Kinder, die sich schon 90 Minuten still selbst beschäftigen kön­nen, sollte das Mitbringen (auch für die Dozentin/ den Dozenten) kein Problem sein.

Lern- und Arbeitszeit steht Ihnen wäh­rend der ersten Lebensjahre des Kindes vor allem dann zur Ver­fü­gung, wenn es schläft oder anderweitig betreut wird. Zum Ler­nen und Schreiben von Hausarbeiten o. ä. muss viel Zeit eingeplant und deshalb eventuell zusätzliche Be­treu­ung or­ga­ni­siert wer­den.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.