Zum Inhalt
Master (1 Fach)

Religion und Politik

Zusammen­fassung

Abschluss Master of Arts (M.A.)
Fachbereich Gesellschafts- und Kul­tur­wissen­schaften
Regel­studienzeit 4 Semester
Zulassungs­beschränkung keine
Studienbeginn Win­ter­semester
Sprache deutsch
Einschreib­voraussetzungen

http://www.tu-dortmund.de/einschreibvoraussetzungen-master

Weitere In­for­ma­ti­onen Webseite Fakultät Humanwissenschaften und Theo­lo­gie

Kurzportrait

Das Verhältnis von Religion und Politik hat sich zu einem The­ma entwickelt, das sowohl gesellschaftliche und politische als auch geistes- und sozial­wissen­schaft­liche Debatten immer stärker dominiert. Auslöser dieser Debatten sind eine neue Bedeutung und Sichtbarkeit von Religion im öf­fent­lichen Raum, die auf Phänomene wie die religiöse Pluralisierung, sich wandelnde Moralvorstellungen, aber auch die Globalisierung zurückgeführt werden können. Im Master­studien­gang Religion und Politik (MAREPOL) beschäftigen sich die Stu­die­ren­den mit dem Verhältnis von Religion, Gesell­schaft und Politik und den He­raus­for­de­rung­en, die aus dem komplexen Spannungsfeld zwischen diesen Sphären resultieren.

Der interdisziplinäre Studiengang wird von allen Fächern der Fakultät Humanwissenschaften und Theo­lo­gie (Evangelische Theo­lo­gie, Katholische Theo­lo­gie, Philosophie und Politikwissenschaft) getragen. Kern des MAREPOL bilden drei gezielt gewählte interdisziplinäre Oberbegriffe, die in Form von Clustern Lehr­ver­an­stal­tun­gen themenorientiert bündeln: Toleranz, Konflikt und Identität. Von diesen drei Clustern können die Stu­die­ren­den zwei auswählen, die sie schwerpunktmäßig studieren. Zudem können sie sich beruflich in Richtung For­schung oder Praxis orien­tieren. Dazu nutzen sie ein Modul zur beruflichen Fokussierung, indem sie bei­spiels­weise lernen, wie Tagungen organisiert oder Anträge auf Drittmittel gestellt werden.

Fähigkeiten und Kenntnisse

Für das Studium sollten Sie idealerweise politik- oder sozial­wissen­schaft­liche, theologische oder philosophische Kenntnisse mitbringen. Wer zudem auf komplexe Fragestellungen im Spannungsfeld zwischen Religion und Politikneugierig ist und sich in interdisziplinäre Kontroversen einbringen möchte, sollte sich für den Studiengang ent­schei­den.

Voraussetzung für die Einschreibung ist ein mindestens mit „gut“ benoteter Bachelorabschluss. Mit den Bewerbungsunterlagen ist ein persönliches Anschreiben einzureichen sowie ein tabellarischer Lebenslauf und ein Moti­va­tions­schreiben im Umfang von mindestens zwei Seiten.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Die im MAREPOL erworbenen Fähigkeiten sind in eine vielgestaltige Berufswelt anschlussfähig, z.B.

  • For­schung und Lehre
  • Politikmanagement, Politikberatung
  • Kirchliche Institutionen und Wohlfahrtsorganisationen
  • Flüchtlings- und Integrationsarbeit
  • Internationale Organisationen und Diplomatie
  • Verbandswesen, Verlagswesen, Stiftungswesen
  • Wirtschaftsberatung, Consulting
  • Erwachsenen- und politische Bildung

Weiterführende In­for­ma­ti­onen

Weitere In­for­ma­ti­onen entnehmen Sie gern der Seite des Studiengangs: http://www.marepol.tu-dortmund.de

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.